+
Weil sie Zivilcourage bewiesen haben, nahmen die Jugendbeamten Veronika Teebken und Oliver Thimmig Edwin (l.) und Elias mit zur Polizeihundestaffel. 

Belohnung für Zivilcourage

Diese beiden Buben sind Lebensretter

  • schließen

München - Leben retten lohnt sich - das haben Edwin und sein Freund Elias am eigenen Leib erfahren. Die beiden durften auf Einladung der Polizei nun die Hundestaffel begleiten.

Weil der 11-jährige Edwin und sein 12-jähriger Freund Elias ein Menschenleben gerettet hatten, hat sich die Polizeiinspektion Sendling etwas Besonderes ausgedacht: Die Sendlinger Jugendbeamten Veronika Teebken und Oliver Thimmig holten die beiden mit einem Streifenwagen zu Hause ab und nahmen die couragierten Jugendlichen mit zur Polizeihundestaffel. 

Dort lernten Edwin und Elias die Rolle und die Aufgaben von Hunden bei der Polizei kennen, anschließend stand eine Übung auf dem Programm: Die beiden durften die Hundeführer auf der Suche nach Sprengstoff begleiten und konnten sich so ein Bild von deren Tätigkeit machen. Abschließend erhielten die Lebensretter eine Führung durch die Sendlinger Polizeiinspektion und obendrein eine Urkunde zum „Ehren-Schandi“. 

Edwin und Elias hatten Zivilcourage bewiesen, als sie eine schwermütige Frau in der Garmischer Straße entdeckt hatten, die sich möglicherweise etwas antun wollte. Mit dem Mobiltelefon eines Passanten riefen die beiden geistesgegenwärtig die Polizei. Die Beamten konnten eingreifen. 

Berichterstattung bei Selbstmord 

Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leiden, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000.Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de/

hb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wachstum in München: „Stopp! Wir haben keinen Platz“
München – In München darf es kein grenzenloses Wachstum geben, findet Holger Magel, Präsident der Bayerischen Akademie Ländlicher Raum. In seinem Gastbeitrag fordert er, …
Wachstum in München: „Stopp! Wir haben keinen Platz“
Live-Stream: Tanz der Marktweiber am Viktualienmarkt 
Ein absolutes Muss für Faschingsfans in München: Der Tanz der Marktfrauen auf dem Viktualienmarkt am Faschingsdienstag. Mit dabei ist auch OB Dieter Reiter. Hier geht es …
Live-Stream: Tanz der Marktweiber am Viktualienmarkt 
Warum gibt es so viele Langsamfahrstellen im U-Bahnnetz?
Die Münchner U-Bahnfahrer müssen einiges mitmachen: Regelmäßig im Tunnel wartende U-Bahnen, Baustellen, Verspätungen. Auch die vielen Langsamfahrstellen setzen dem …
Warum gibt es so viele Langsamfahrstellen im U-Bahnnetz?
Wer Weishäupl ein Lied singt, bekommt Brezn und Weißwürste
30 Jahre lang engagierte sich Gabriele Weishäupl für die Wiesn. Heute feiert sie ihren 70. Geburtstag. Und wer ihr ein Lied singt, bekommt leckeres Essen.
Wer Weishäupl ein Lied singt, bekommt Brezn und Weißwürste

Kommentare