Schwer verletzt

Beim Ausparken: Frau übersieht Rentnerin

München - Beim Ausparken hat eine Frau eine 73-Jährige übersehen. Die ältere Dame stürzte, schlug mit dem Kopf auf den Boden auf und verletzte sich schwer.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr eine 38-jährige Frau mit ihrem Auto am Freitag gegen 16.10 Uhr aus einer Grundstücksausfahrt auf die Stäblistraße.

Zur selben Zeit ging eine 73-Jährige, die einen Handwagen hinter sich herzog, den Gehweg entlang. Auf Höhe der Grundstücksausfahrt betrat sie die Fahrbahn und wurde dabei frontal von dem Pkw der 38-Jährigen erfasst. Sie wurde umgestoßen, stürzte auf ihre rechte Körperseite und prallte mit dem Kopf auf der Fahrbahn auf. Dabei verletzte sich die 73-Jährige schwer und musste zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht werden.

Am Pkw entstand ein Schaden von etwa 300 Euro.

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstr. 210, 81549 München, Telefon (089) 6216- 3322, in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Tod von George Floyd: Anti-Rassismus-Demo in München - Polizei spricht von 25.000 Teilnehmern 
Auch in München wird nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd gegen Rassismus auf die Straße gegangen. Topmodel Papis Loveday teilt seine Erfahrungen.
Nach Tod von George Floyd: Anti-Rassismus-Demo in München - Polizei spricht von 25.000 Teilnehmern 
Vergiftete Getränke in Münchner Supermärkten: Frau festgenommen - So kam die Polizei ihr auf die Spur
Drei Personen wurden in München durch vergiftete Getränke aus einem Supermarkt verletzt. Jetzt wurde eine Verdächtige festgenommen.
Vergiftete Getränke in Münchner Supermärkten: Frau festgenommen - So kam die Polizei ihr auf die Spur
Corona in München: Neues Update zu Infektionen und R-Zahl - Freibäder verschieben Eröffnung
Die Corona-Krise hält München weiter in Atem. An beliebten Treffpunkten in der Stadt ignorierten Menschen nun allerdings die Abstandsregeln - die Polizei griff ein.
Corona in München: Neues Update zu Infektionen und R-Zahl - Freibäder verschieben Eröffnung
Das gibt's wohl nur in München: Irrer Corona-Fund bestätigt Schickeria-Klischees
München ist für viele Menschen außerhalb der Landeshauptstadt-Grenzen bekannt für Schickeria und Maximilianstraße. Ein Fund mitten in der Stadt erfüllt nun jedes …
Das gibt's wohl nur in München: Irrer Corona-Fund bestätigt Schickeria-Klischees

Kommentare