Google soll Einfluss missbraucht haben: Milliarden-Strafe

Google soll Einfluss missbraucht haben: Milliarden-Strafe

Er verlor die Kontrolle

Betrunkener Biker stürzt und verletzt sich schwer

Ein betrunkener Motorradfahrer (52) ist am Sonntagabend in Untersendling gestürzt. Er kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

München – Das war buchstäblich eine Schnapsidee: Obwohl er getrunken hatte, ist ein 52-Jähriger am Sonntag auf sein Motorrad gestiegen. Gegen 20.40 Uhr fuhr er mit seiner Honda vom Landaubogen aus kommend auf der Siegenburger Straße in Untersendling.

Dann nahm das Unglück seinen Lauf: In einer Rechtskurve verlor der Mann die Kontrolle über seine Maschine und kam nach links von der Fahrbahn ab. Wie die Polizei mitteilt, stürzte er und schlitterte dann mit seinem Motorrad über den Gehweg. Gebremst wurde er erst durch einen Metalllpoller am Fahrbahnrand. 

Der Motorradfahrer wurde durch den Sturz schwer verletzt. Er wurde mit einem Rettungsdienst in ein Münchner Krankenhaus. Am Unfallort bemerkten die Polizisten, dass der Mann alkoholisiert war. Das Amtsgericht München ordnete eine Blutentnahme an.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grausam: Hund stirbt nach Stunden in praller Sonne
Die Wohnungsöffnung durch die Feuerwehr erfolgte leider zu spät: In Neuhausen haben Besitzer ihren Hund so lange auf dem Balkon in der prallen Sonne vergessen, bis das …
Grausam: Hund stirbt nach Stunden in praller Sonne
Bezirksausschuss boykottiert Münchner Gasthaus - wegen der AfD
Der Bezirksausschuss Neuhausen-Nymphenburg will ein Zeichen gegen Rechtspopulismus setzen. Es soll nicht mehr im Gasthaus „Goldener Hirsch“ beraten werden - dort …
Bezirksausschuss boykottiert Münchner Gasthaus - wegen der AfD
Unbekannter Toter aus Freimann identifiziert
Mit einem Foto des Toten hatten die Polizei monatelang versucht, die Identität eines Mannes zu klären, dessen Leiche in Freimann gefunden wurde. Der entscheidenden …
Unbekannter Toter aus Freimann identifiziert
Orang-Chef Bruno muss zum großen Medizin-Check
Ein Team aus sieben Ärzten hat Hellabrunns ältesten Orang-Utan Bruno (48) untersucht und komplett durchgecheckt. Dafür wurde der Menschenaffe in Narkose gelegt. Was bei …
Orang-Chef Bruno muss zum großen Medizin-Check

Kommentare