Hammer: Tuchel bald Trainer in England?

Hammer: Tuchel bald Trainer in England?

Wer hat etwas gesehen?

Maskiert und bewaffnet: Unbekannte überfallen Internetcafé

Maskiert und mit Pistolen bewaffnet überfielen am späten Freitagabend zwei Unbekannte ein Internetcafé in Untersendling. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

München - Kurz vor Ladenschluss um 23.00 Uhr wurden laut Polizei Kassierer und eine Kundin eines Internetcafés in der Albert-Roßhaupter-Straße in Untersendling Ziel eines bewaffneten Raufüberfalls. Zwei unbekannte junge Männer warteten ab, bis der Kassierer mit Reinigungsarbeiten beschäftigt war. Dann betraten sie maskiert und mit Pistolen bewaffnet das Geschäft.  

Während einer der Männer die beiden Opfer bedrohte, machte sich der andere an die Beute-Beschaffung. Das Duo entwendete mehrere hundert Euro Bargeld und einige Schachteln Zigaretten. Sie flüchteten vermutlich Richtung Harras. 

Täterbeschreibung

Einer der Täter war männlich, etwa 20 Jahre alt, 180 cm groß, südländischer Typ und sprach deutsch mit Akzent. Er war dunkel gekleidet mit Kapuzenpulli und hellen Schuhen. Bewaffnet war er mit einer silbernen Pistole.

Der zweite Täter war ebenfalls männlich, etwa 20 Jahre alt, 175 cm groß und mit einer schwarzen Cargo-Hose, schwarzem Kapuzenpulli mit weißen Bändeln und Baseball-Cap bekleidet. Seine Waffe war eine schwarze Pistole oder ein Revolver.

Polizei bittet um Mithilfe

Die Polizei München bittet alle Personen, die sachdienliche Hinweise zu der Tat geben können, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, unter der Nummer 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Einsparungen beim Kulturzentrum machen Lokalpolitiker fassungslos
Der nächste Streit um eine Einrichtung im Prinz-Eugen-Park: Weil die Stadt eine Million Euro weniger ausgeben will, wurde bei der Planung des Kultuzentrums „13er“ massiv …
Einsparungen beim Kulturzentrum machen Lokalpolitiker fassungslos
Bundestagswahl: Stadt erwartet mehr als 300.000 Briefwähler
Die Münchner werden in den nächsten Tagen Post von der Stadt bekommen. Die Unterlagen für die Bundestagswahl am 24. September sind versandt worden.
Bundestagswahl: Stadt erwartet mehr als 300.000 Briefwähler
Mädelsflohmarkt im MVG-Museum
Am kommenden Samstag geht es im MVG-Museum ausnahmsweise einmal nicht um historische Fahrzeuge. Stattdessen dreht sich beim Mädelsflohmarkt alles um Mode.
Mädelsflohmarkt im MVG-Museum
München hebt Verbot auf: Bootsfahrten und Baden in Isar wieder erlaubt
In der Isar zu schwimmen oder auf ihr Boot zu fahren, hätte wegen  der Regenmassen lebensgefährlich werden können. Darum bestand seit Samstag um Mitternacht ein Verbot. …
München hebt Verbot auf: Bootsfahrten und Baden in Isar wieder erlaubt

Kommentare