1. Startseite
  2. Lokales
  3. München
  4. Sendling

„Mehrere erhebliche Verstöße“: Stadt macht Corona-Testzentrum dicht - Sprecher nennt konkrete Vorwürfe

Erstellt:

Von: Sascha Karowski

Kommentare

Stemmerhof in München
Das Corona-Testzentrum am Stemmerhof wurde geschlossen (Symbolbild). © Klaus Haag

Der Betreiber wollte sich zu den Vorwürfen nicht äußern. Sein Corona-Testzentrum in München wurde wegen mehrerer Beanstandungen geschlossen.

München - Dieser Tage standen viele Münchner beim Testzentrum am Stemmerhof vor verschlossenen Türen, denn das Gesundheitsreferat hat die Einrichtung in Sendling geschlossen. Dessen Sprecher sagte auf Anfrage, dass die Entscheidung auf Grundlage einer Kontrolle gefallen sei, „bei der mehrere erhebliche Verstöße gegen die Beauftragung festgestellt wurden“.

„Mehrere erhebliche Verstöße“: Corona-Testzentrum in München geschlossen

Konkret habe der Betreiber nicht, wie vertraglich gefordert, die zugelassenen Schnelltests verwendet. Überdies seien Tests von den Durchführenden nicht richtig angewendet worden.

„Trotz bereits vorangegangener Beanstandung kam es wiederholt zu Hygieneverstößen“, sagt der Referatssprecher. Ob es eventuell zu falsch negativen Testungen gekommen sei, kann das Referat nicht sagen. Es könne auch keine Einschätzung dazu abgeben, wie viele Tests insgesamt unsachgemäß durchgeführt wurden.

München: Mängel bei Corona-Testzentrum - Betreiber will sich nicht äußern

Das Testzentrum am Stemmerhof gibt es seit etwa einem Jahr. Der Betreiber wollte sich aus rechtlichen Gründen derzeit nicht äußern. (ska)

Ab Mittwoch gelten in ganz Bayern wieder verschärfte Corona-Maßnahmen. Für Hotspot-Gebiete bedeutet dies einen erneuten harten Lockdown - München scheint in puncto Inzidenz auf einem guten Weg.

Auch interessant

Kommentare