Nachbarn schlugen nachts Alarm

Feuerwehr rettet Bewusstlosen aus brennender Wohnung 

München - Eine Zigarettenkippe im Bett war in der Nacht auf Montag offensichtlich der Auslöser für einen Wohnungsbrand, der einen Mann beinahe das Leben gekostet hätte. Die Feuerwehr konnte den 70-Jährigen in letzter Sekunde retten.

Wie die Polizei berichtet, hatten Hausbewohner in der Nacht zu Montag um 3 Uhr Alarm geschlagen, nachdem sie dicke Rauchschwaden bemerkten, die aus einer Wohnung im dritten Stock eines Wohnanwesens in der Stephan-Lochner-Straße in München-Westend kamen.

Die Feuerwehr verschaffte sich durch Eintreten der Tür Zugang zur Wohnung. Dort fanden sie den 70-jährigen Wohnungsmieter leblos auf einem Stuhl sitzend am Esstisch vor. Er wurde geborgen und reanimiert. Er kam anschließend mit einer starken Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus, so die Polizei.

Ermittler der Polizei konnten in der Wohnung feststellen, dass das Feuer im Bett ausgebrochen war und vermutlich durch eine Zigarettenkippe verursacht wurde, heißt es im Polizeibericht. Der entstandene Schaden wird auf rund 40.000 Euro geschätzt.

js

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz: Schlauchbootfahrer auf der Isar in Not
Ein großes Aufgebot an Rettungskräften musste am frühen Samstagabend den Insassen von zwei Schlauchbooten auf der Isar in München aus der Klemme helfen.
Großeinsatz: Schlauchbootfahrer auf der Isar in Not
Null Liter auf 100 Kilometern: MVG testet die leisen Riesen
Auf den Münchner Straßen bahnt sich eine leise Revolution an. Denn der MVG testet ab Juli die ersten großen Elektrobusse. Einige Probleme gibt es aber noch zu lösen.
Null Liter auf 100 Kilometern: MVG testet die leisen Riesen
So zocken falsche Polizisten und die Gewinnspiel-Mafia ab
Schaden in Millionenhöhe, fast 700 Fälle allein in diesem Halbjahr: Betrüger haben es immer häufiger auf Münchner Rentner abgesehen. Vor allem falsche Polizeibeamte sind …
So zocken falsche Polizisten und die Gewinnspiel-Mafia ab
Feuer in Hochhaus-Keller: Hausmeister verhindert Schlimmeres
Größeren Schaden hat ein Hausmeister in einem Hochhaus an der Corneliusstraße in München verhindert. Im Keller des Gebäudes war am Samstag Feuer ausgebrochen. Der Mann …
Feuer in Hochhaus-Keller: Hausmeister verhindert Schlimmeres

Kommentare