+
Die Flammen aus dem Gartenhäuschen sind auch auf der Straße zu sehen.

War Explosion der Auslöser?

Gartenhäuschen in Flammen - Feuerwehr löscht im Schrebergarten

München - Die Feuerwehr musste am Mittwochabend wegen eines brennenden Gartenhäuschens ausrücken. Offenbar war es in dem Gebäude eines Schrebergartens zu einer Explosion gekommen.

Meterhohe Flammen schossen am Mittwochabend in einer Kleingartenanlage in der Nähe des Audi Domes aus einem Gartenhäuschen empor. Erst die um 20:30 Uhr herbeigerufene Feuerwehr konnte den Brand löschen. Bei dem Einsatz musste das Gebiet rund um den Schrebergarten in der Siegenburger Straße weiträumig abgesperrt werden.

Die Brandursache war zunächst unklar, es soll jedoch eine Explosion - möglicherweise einer Gasflasche - gegeben haben. Auch Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen. Das Feuer hat offenbar einen Schaden von mehreren tausend Euro verursacht. Verletzt wurde zum Glück niemand.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Immer mehr Rentner in München vermieten ihre Zimmer
Die Seniorin Helga Link (70) ist im Internet ein Star. Eine „wunderbare Gastgeberin“ findet Martina, „ein humorvoller und weltoffener Geist“. „Perfekt“, schreibt Merve …
Immer mehr Rentner in München vermieten ihre Zimmer
Noteinsatz an S-Bahn beendet: Noch Verspätungen
München - Im morgenlichen Berufsverkehr mussten die Fahrgäste der S-Bahn in München am Montag längere Wartezeiten in Kauf nehmen. Der Grund war ein Notarzteinsatz auf …
Noteinsatz an S-Bahn beendet: Noch Verspätungen
„Blitz“-Eröffnung ufert aus: „Betreiber müssen noch viel lernen“
Die Neueröffnung des Clubs „Blitz“ lief in der Nacht zum Sonntag völlig aus dem Ruder. Es kamen so viele Menschen, dass die Polizei einschreiten musste. Einige Besucher …
„Blitz“-Eröffnung ufert aus: „Betreiber müssen noch viel lernen“
Krawalle am Ostbahnhof - 50 Personen des Platzes verwiesen
Randale im Münchner Osten: Auf dem Gelände der Optimolwerke und am Ostbahnhof haben sich am Samstagmorgen tumultartige Szenen abgespielt.
Krawalle am Ostbahnhof - 50 Personen des Platzes verwiesen

Kommentare