+
Die Flammen aus dem Gartenhäuschen sind auch auf der Straße zu sehen.

War Explosion der Auslöser?

Gartenhäuschen in Flammen - Feuerwehr löscht im Schrebergarten

München - Die Feuerwehr musste am Mittwochabend wegen eines brennenden Gartenhäuschens ausrücken. Offenbar war es in dem Gebäude eines Schrebergartens zu einer Explosion gekommen.

Meterhohe Flammen schossen am Mittwochabend in einer Kleingartenanlage in der Nähe des Audi Domes aus einem Gartenhäuschen empor. Erst die um 20:30 Uhr herbeigerufene Feuerwehr konnte den Brand löschen. Bei dem Einsatz musste das Gebiet rund um den Schrebergarten in der Siegenburger Straße weiträumig abgesperrt werden.

Die Brandursache war zunächst unklar, es soll jedoch eine Explosion - möglicherweise einer Gasflasche - gegeben haben. Auch Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen. Das Feuer hat offenbar einen Schaden von mehreren tausend Euro verursacht. Verletzt wurde zum Glück niemand.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kaffeemaschine defekt: Flugzeug muss außerplanmäßig landen
München - Wegen einer defekten Kaffeemaschine an Bord ist eine Lufthansa-Maschine am Donnerstag außerplanmäßig auf Zypern gelandet.
Kaffeemaschine defekt: Flugzeug muss außerplanmäßig landen
Sommerbaustellen: Münchens schlimmste Stau-Fallen
Das alljährliche Straßenbauprogramm in den Sommerferien verlangt den Autofahrern heuer besonders viel Geduld ab. Wir haben aufgelistet, wo die schlimmsten Staufallen …
Sommerbaustellen: Münchens schlimmste Stau-Fallen
So ehrt München den „roten Schorsch“
Alt-OB Georg Kronawitter, der im April 2016 verstorben ist, soll bald eine besondere Ehrung der Stadt zuteil werden. Der Ältestenrat der Stadt soll dies am Freitag auf …
So ehrt München den „roten Schorsch“
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Heute hat es München im Feierabendverkehr erwischt: Wegen eines Feueralarms musste der Luise-Kiesselbach-Tunnel gesperrt werden. Die Folge: Mega-Stau.
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare