Damit hatte der Täter nicht gerechnet

Horrorfahrt in der U6: Mann drückt Geschlechtsteil an Mädchen - sie reagieren mutig

Zwei 15-jährige Münchnerinnen haben in der U6 eine Horrorfahrt erlebt. Ein Mann begrapschte sie und drückte sein erigiertes Geschlechtsteil an sie. Die Mädchen reagierten mutig.

München - Die Polizei München berichtet: Am Donnerstag gegen 18.35 Uhr war eine 15-jährige Schülerin mit ihrer 15-jährigen Freundin (beide aus München) in der U6 in Richtung Klinikum Großhadern unterwegs. Während der Fahrt griff ein bislang unbekannter Mann zunächst der einen Schülerin von hinten an das Gesäß. 

Er packte zu und ließ erst nach ein paar Sekunden wieder von ihr ab. Da die Schülerin Angst hatte, sagte sie nichts und ging ein Stück in Richtung Mittelgang der U-Bahn. Direkt im Anschluss stellte sich der Unbekannte hinter die andere 15-Jährige und griff ihr ebenfalls an das Gesäß. Danach drückte er sich noch von hinten mit seinem erigierten Geschlechtsteil an sie. 

Kurz darauf fuhr die U-Bahn in die U-Bahnstation Harras ein und der Mann als auch die beiden Schülerinnen verließen die U-Bahn. Auf dem Bahnsteig konnte eine der beiden 15-Jährigen noch ein Foto mit ihrem Handy von dem Unbekannten machen. Anschließend flüchtete der Mann vom Bahnsteig in Richtung der S-Bahnstation/Unterführung Albert-Roßhaupter-Straße.

Täterbeschreibung: Männlich, etwa 170 cm groß, etwa 20 Jahre alt, schlanke Figur, rote Winterjacke, dunkle Hose, schwarze Schuhe. Wer etwas gesehen hat, meldet sich bei der Polizei unter: 089/29100.

Interessantes Video:

Verzichtbar oder nicht - Wer braucht heute noch Notrufsäulen?

mm/tz/Video: Glomex

Rubriklistenbild: © Archiv MM

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

In München auf Geschenke-Suche? Diese kleinen, tollen Läden sollten Sie kennen
Wie jedes Jahr gehören die Tage vor Weihnachten der Hatz nach Geschenken. Dabei lohnt es sich, einmal abseits der üblichen Einkaufsstraßen zu schauen, denn in den …
In München auf Geschenke-Suche? Diese kleinen, tollen Läden sollten Sie kennen
Weihnachten 2018 wird alles besser: Fünf Tipps für ein nachhaltiges Fest
Berge von Geschenkpapier, eine giftige, abgeschlagene Tanne und schon wieder neuer Baumschmuck aus dem Kaufhaus. Nein. An Weihnachten 2018 wird alles besser, nämlich …
Weihnachten 2018 wird alles besser: Fünf Tipps für ein nachhaltiges Fest
Frau schläft allein in ihrer Wohnung - Plötzlich steht ein Mann neben ihrem Bett
Eine Münchnerin erlebte am Dienstagabend den Schock ihres Lebens: Sie schlief friedlich allein in ihrer Wohnung. Plötzlich stand ein Mann neben ihrem Bett.
Frau schläft allein in ihrer Wohnung - Plötzlich steht ein Mann neben ihrem Bett
Münchner Bäckerei lässt traditionelles Produkt „durch die Hintertür“ verschwinden - Kunde findet es skandalös
Die Münchner Bäckerei Aumüller hat ein klassisches Produkt aus dem Sortiment gestrichen. Einige Kunden reagieren verstimmt.
Münchner Bäckerei lässt traditionelles Produkt „durch die Hintertür“ verschwinden - Kunde findet es skandalös

Kommentare