+

Täter klauten sein Handy

40-Jähriger mit Messer bedroht und niedergeschlagen

München - Auf dem Weg zur U-Bahn Implerstraße wird ein 40-Jähriger von zwei Männer angesprochen und mit einem Messer bedroht. Sie schlagen ihn nieder und rauben sein Handy. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Polizei berichtet, war ein 40 Jahre alter Italiener aus dem Landkreis Ebersberg am Dienstag, 07.06.2016 gegen 22.15 Uhr, auf dem Weg zur U-Bahnstation „Implerstraße“. Er telefonierte mit seinem Mobiltelefon, als ihm zwei unbekannte Männer entgegenkamen. Der 40-Jährige wurde in einer ihm nicht bekannten Sprache angesprochen und mit Gesten aufgefordert, sein Handy herzugeben. Einer der Männer hielt dabei bereits ein Messer in der Hand, der zweite schlug dem 40-Jährigen gegen den Kopf. Der Messerträger entriss dem Italiener das Handy und beide Täter flüchteten mit ihrer Beute zu Fuß.

Der 40-Jährige wurde durch den Schlag leicht verletzt, er erstattete auf der Polizeiinspektion 16 (Hauptbahnhof) Anzeige.

Täterbeschreibung:

Messerträger: Männlich, ca. 25 Jahre alt, ca. 180 cm groß, kräftige Statur, kurze, schwarze Haare, helle Haut, sprach eine unbekannte Sprache; bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt und Jeans. Das Messer hatte eine ca. 7 cm lange Klinge.

Schläger: Männlich, ca. 25 Jahre alt, ca. 160 cm groß, sehr schlank, kurze schwarze Haare, helle Haut, sprach eine unbekannte Sprache; er war bekleidet mit einem weißen T-Shirt und Jeans.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

One-Night-Stand landet in München vor Gericht
Halle/München - Das Sex-Rätsel, das in München vor Gericht kam, klingt im ersten Moment lustig. Doch die Betroffene kann vermutlich so gar nicht darüber lachen.
One-Night-Stand landet in München vor Gericht
Neue Wirtschaft im Glockenbach: „Jessas, Maria + Josef“
Stephan Alof hat ohne großes Aufsehen das Café „Jessas, Maria + Josef“ in bester Lage am Viktualienmarkt eröffnet – vorerst für ein Jahr.
Neue Wirtschaft im Glockenbach: „Jessas, Maria + Josef“
München, das gelobte Land - ist es wirklich so toll?
München und sein Umland werden in den bundesweiten Medien mehr denn je als Vorzeigeregion gefeiert. Doch nicht jeder will in die Lobeshymnen einstimmen.
München, das gelobte Land - ist es wirklich so toll?
München stockt auf: Das plant die Stadt im Norden und in Giesing
Die Wohnungsnot in München ist bekannt. Zwei Bauprojekte - eines im Münchner Norden und eines in Giesing - könnten nach ihrer Fertigstellung für etwas Entlastung sorgen.
München stockt auf: Das plant die Stadt im Norden und in Giesing

Kommentare