+
Sichtlich stolz präsentiert der 8-jährige Lennox zusammen mit einem Beamten die neue Polizeiuniform.

"Polizei durch Kinderaugen"

Kinder dürfen neue Sendlinger Polizeiunform begutachten

München - Jeden Monat besucht ein Sendlinger Kindergarten die Polizei. Dieses Mal war "St. Thomas Morus" dran - dessen Kinder gleich die neue Polizeiuniform anschauen durften.

2017 bekommen die Beamten der Sendlinger Polizei neue Uniformen. Zusammen mit zwölf anderen Kindern und Erzieherinnen durfte der 8-jährige Lennox im Rahmen der Aktion "Polizei durch Kinderaugen" die Uniform schon mal sehen.

Im monatlichen Wechsel kommen die Sendlinger Kindergärten zu ihrer Polizei und überreichen selbst gemachte Plakate zu Verschönerung des Eingangsbereichs der Sendlinger Dienststelle. Aktuell ist dort das Plakat des Kindergartens St. Thomas Morus zu bestaunen. "Alle Kindergartenkinder verließen danach begeistert die Polizeiwache", hieß es bei der Polizei.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Flammender Hass auf Immobilienmakler: Schon wieder brennt ein Auto
Die Brandstiftungs-Serie geht weiter: Am frühen Dienstagmorgen wurde ein Auto in Schwabing abgefackelt.
Flammender Hass auf Immobilienmakler: Schon wieder brennt ein Auto
Skandal um das Augustinum: Ex-Manager angeklagt
Die Staatsanwaltschaft München I hat Anklage gegen vier Verantwortliche des Sozialkonzerns Augustinum wegen Betrugs und Untreue erhoben.
Skandal um das Augustinum: Ex-Manager angeklagt
Dieser Leguan spazierte durch Gärten in Pasing - Jetzt ist „Luis“ wieder daheim
Einige Anwohner des Pasinger Heuwegs haben ihren Auge nicht getraut: Ein Leguan spazierte am Freitagnachmittag durch die Gärten. Die Feuerwehr rückte an - und half …
Dieser Leguan spazierte durch Gärten in Pasing - Jetzt ist „Luis“ wieder daheim
Hier ist es in München sicherer geworden - und hier nicht
Am Dienstag wurde der neue Sicherheitsbericht der Stadt München veröffentlicht. Wir erklären, wo‘s brenzlig ist und wo wir uns nicht sorgen müssen.
Hier ist es in München sicherer geworden - und hier nicht

Kommentare