+
Das Standl mit Spielzeugwaffen.

Plastik-MG im Angebot

Kriegsspielzeug am Kripperlmarkt - Ärger am Harras 

Mit seinem speziellen Angebot hat ein Standl auf dem Sendlinger Christkindlmarkt am Harras für Wirbel gesorgt. Sind die Reaktionen richtig oder überzogen? 

München - Handgranaten, Pistolen und ein Maschinengewehr – frei verkäuflich zwischen Glühwein und gebrannten Mandeln? So geschehen auf dem Sendlinger Christkindlmarkt am Harras. Die Kriegswaffen: glücklicherweise nur aus Plastik – Attrappen, die an einem Stand mit Kinderspielzeug verkauft wurden. Und das vor dem Fest der Liebe??? 

Veranstalter Thomas Niederreiter verbot dem Händler zunächst den Verkauf des Kriegsspielzeugs und entscheid schließlich: Das Standl muss komplett weg!

Niederreiter übers Kriegsspielzeug: „Auf einem Weihnachtsmarkt hat sowas nichts verloren!“ Der Chef: „Ich gehe täglich über den Markt und kontrolliere, ob sich die Standlbetreiber an alle Richtlinien halten.“

Marktleiter Niederreiter.

Das fragwürdige Angebot sei ihm nicht aufgefallen. Erst Hinweise eines Marktbesuchers brachten Bewegung in die Sache: Ein Mitarbeiter des BR hatte Niederreiter auf das Spielzeug aufmerksam gemacht. Der forderte den Verkäufer auf, die Sachen zu entfernen. Doch der Mann weigerte sich zunächst – der Verkauf von Spielzeugwaffen sei nicht illegal. Schließlich entfernte er die Spielzeuge doch – allerdings nur vorübergehend. Montag in der Früh waren die Sachen wieder da – deswegen macht Niederreiter den Stand endgültig dicht! Weil Krieg nicht zum Advent passt – und weil sich der Standlmann nicht an die Vorgaben hielt.

Zu streng

Spielzeug ist Spielzeug – ich finde, dass man das nicht so streng sehen darf. Anders als Erwachsene haben Kinder ja keine Vorbehalte. Früher hat man sich ja auch an Fasching als Cowboy oder Räuber verkleidet und niemand hat sich etwas dabei gedacht.

Zu streng.

Nadja M., 36, Mitarbeiterin der Universitätsbibliothek

Fehl am Platz

Diese Spielzeuge haben überhaupt nichts mit Weihnachten zu tun und passen nicht auf einen Christkindlmarkt. Ich finde gut, dass sie nun nicht mehr verkauft werden. Meine Kinder müssen nicht mit Waffen spielen, auch wenn sie jetzt dabei noch keine Hintergedanken haben.

Fehl am Platz.

Lili N., 26, Hausfrau

V. Hahn

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Sendling – mein Viertel“.

Große Übersicht: Hier finden Sie die schönsten Weihnachtsmärkte in München 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sofa in Flammen - Feuerwehr muss Wohnungstür aufbrechen
Am frühen Sonntagabend musste sich die Münchner Feuerwehr gewaltsam eine Wohnung im Münchner Stadtteil Bogenhausen öffnen. Zum Glück war niemand zu Hause!
Sofa in Flammen - Feuerwehr muss Wohnungstür aufbrechen
Asylunterkunft geflutet - vermutlich rechter Hintergrund
Bereits im Juni 2017 haben vermutlich Täter aus dem rechten Spektrum eine Asylbewerberunterkunft in der Fasanerie absichtlich unter Wasser gesetzt.
Asylunterkunft geflutet - vermutlich rechter Hintergrund
Falsche Notrufe am Monopteros: Chaoten locken Polizei in die Falle
Die Polizeimeldung vom Samstagabend ist mindestens ungewöhnlich: Immer wieder hätten Menschen die 110 gewählt und von Schlägereien im Englischen Garten berichtet. Das …
Falsche Notrufe am Monopteros: Chaoten locken Polizei in die Falle
Dicke Rauchwolken am St. Anna Platz in München - Vordach brennt
Es qualmte am Sonntagnachmittag am St. Anna-Platz im Lehel gewaltig. Aufmerksame Anwohner alarmierten die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte mussten Wohnungstüren aufbrechen.
Dicke Rauchwolken am St. Anna Platz in München - Vordach brennt

Kommentare