+

Crash auf dem Mittleren Ring

Fracht zu hoch: Laster bleibt in Tunnel hängen

München - Eine folgenschwere Fehleinschätzung führte am Mittwoch dazu, dass im Brudermühltunnel in einer Fahrtrichtung gar nichts mehr ging. Die Ladung auf einem Tieflader war zu hoch und prallte gegen die Tunneldecke.

Nach bisherigen Informationen war es am Mittwoch gegen 18 Uhr zu dem Unfall gekommen. Der Fahrer eines Tiefladers war auf dem Mittleren Ring in den Tunnel eingefahren und hatte sich dabei verschätzt. Der Greifarm eines Kleinbaggers, der auf dem Tieflader transportiert wurde, war zu hoch für den Tunnel. Das Baugerät prallte gegen die Einfahrt und riss auf einer Länge von rund 20 Meter Kabelstränge von der Tunneldecke herunter.

Die Bergung des Unfallfahrzeugs und die Aufräumungsarbeiten dauerten bis zum Abend an. Die Tunnelzufahrt ist in Richtung Osten gesperrt.

mol

Tieflader bleibt im Brudermühltunnel hängen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

ICE lahmgelegt: Polizei jagt Katze am Hauptbahnhof
Eine Katze hat in München am Hauptbahnhof einen Polizei-Einsatz ausgelöst. Das Tierchen schaffte es sogar, einen ICE lahmzulegen.
ICE lahmgelegt: Polizei jagt Katze am Hauptbahnhof
Toni (5) radelt allein durch München: Mehr als 40 Polizisten suchen diesen Bub
Der kleine Toni (5) ist zu einer stundenlangen Radltour durch München aufgebrochen. Die Folge: Einsatzhundertschaften und Hundeführer waren im Einsatz.
Toni (5) radelt allein durch München: Mehr als 40 Polizisten suchen diesen Bub
Passagiere wollen Prügelei in U2 beenden: SOS-Knopf kaputt!
Am Mittwoch wollten Passagiere eine Prügelei in der U2 per Notruf beenden. Problem: Der SOS-Knopf in der U-Bahn funktionierte nicht!
Passagiere wollen Prügelei in U2 beenden: SOS-Knopf kaputt!
Todes-Drama: Zug schleift Student mit
Todes-Drama am U-Bahnhalt Giselastraße in München-Schwabing: Ein Student wurde wurde von einem Zug mitgeschleift.
Todes-Drama: Zug schleift Student mit

Kommentare