Tatverdächtiger festgenommen

Mann verhindert Einbruch in Münchner Geschäft 

Nachdem ein Passant einen Einbruchsversuch beobachtete, rief er die Polizei und verhinderte dann die Flucht eines Tatverdächtigen. 

Wie zwei männliche Personen versuchten, die Tür eines Geschäfts in der Marbachstraße aufzuhebeln, beobachtete ein 38-jähriger Nigerianer mit Wohnsitz in München, in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gegen 2.20 Uhr. Außerdem fielen ihm zwei weitere Personen auf der gegenüberliegenden Straßenseite auf, die anscheinend die Umgebung beobachteten. 

Tatverdächtige versuchen zu flüchten

Der Mann verständigte umgehend die Polizei. Als er von den zwei Tätern am Geschäft bemerkt wurde, versuchten diese zu flüchten. Der Zeuge konnte jedoch mit der Unterstützung eines Freundes, einen der Täter bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Der 43-jährige Tatverdächtige aus Kroatien bestritt jegliche Tatbeteiligung, machte jedoch sehr unglaubwürdige Angaben. Da er in Deutschland ohne festen Wohnsitz ist, wurde durch den Ermittlungsrichter ein Haftbefehl erlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Pleite zum WM-Auftakt: Hier feiern bloß noch die Mexikaner
Das Lachen, die Aufregung, der Jubel: alles da! Das war vor der Partie… Und dann, 93 Spielminuten später: Schimpfen, Lähmung, Enttäuschung.
Pleite zum WM-Auftakt: Hier feiern bloß noch die Mexikaner
Nach Bluttat in Neuhausen: Polizei äußert sich zur Tat - Statement im Video
Eine schreckliche Messer-Attacke erschüttert München. Eine junge Frau überlebte die Tat nicht, zwei Menschen wurden schwer verletzt.
Nach Bluttat in Neuhausen: Polizei äußert sich zur Tat - Statement im Video
Mehrere Zweirad-Unfälle in München: Frau fährt in Kran-Stütze - schwer verletzt
Am Wochenende sind in München mehrere Unfälle mit Radfahrern und einem Motorradfahrer passiert. Bei einem Unfall wurde eine 66-Jährige Münchnerin schwer verletzt.
Mehrere Zweirad-Unfälle in München: Frau fährt in Kran-Stütze - schwer verletzt
Am Hauptbahnhof: Betrunkener schubst Mann aus dem Regionalexpress
Ein 29-Jähriger wurde am frühen Sonntagmorgen von einem 35-Jährigen am Hauptbahnhof aus einem Regionalexpress geschubst. Die Bundespolizei ermittelt.
Am Hauptbahnhof: Betrunkener schubst Mann aus dem Regionalexpress

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.