+
In einem Ladengeschäft an der Implerstraße stahlen Einbrecher mehrere Zehntausend Zigaretten. (Symbolbild)

Zeugen gesucht

Zigaretten-Klau im großen Stil - Unbekannte brechen in Lottogeschäft an Implerstraße ein

  • schließen

Mehrere Zehntausend Zigaretten und Geld haben Diebe aus einem Lottogeschäft in Untersendling gestohlen. In Ottobrunn kam es zu einem Überfall auf ein Wettbüro.

In das Lottogeschäft an der Implerstraße drangen die Unbekannten irgendwann in der Zeit zwischen Freitagabend und Montagfrüh ein. Zunächst versuchten sie erfolglos, durch die Hauptzugangstür in das Geschäft zu gelangen. Dann hebelten sie ein Fenster auf der Rückseite auf. Die Diebe öffneten mehrere Kassen und flohen mit ihrer Beute. Dabei hinterließen sie eine Spur der Verwüstung und richteten einen Schaden von etwa 10 000 Euro an. 

Bewaffneter Raubüberfall auf Wettbüro in Ottobrunn 

Am Mittwochmittag bedrohte ein Maskierter mit einer Pistole den Geschäftsführer (58) eines Wettbüros Am Bogen in Ottobrunn. Der Räuber forderte Bares. Daraufhin gab der 58-Jährige ihm etwas Geld, das er in der Hosentasche hatte. Als der Täter Geld aus der Kasse wollte, erklärte der Geschäftsführer, dass er keinen Schlüssel habe. Davon unbeeindruckt forderte der Maskierte erneut Bargeld. Der 58-Jährige händigte ihm wieder einen geringen Betrag aus. Daraufhin flüchtete der Räuber mit seiner Beute. Verletzt wurde niemand. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb ohne Erfolg. Der Täter wird als etwa 20-Jähriger, rund 1,70 Meter großer Mann mit schwarzen, lockigen Haaren beschrieben. Seine Mütze, Schal und Handschuhe waren schwarz, der Hoodie schwarz mit weißen Bändern.

Zu beiden Vorfällen sucht die Polizei jetzt Zeugen unter der Nummer 089/29 10-0.

---

Doppeltes Pech hatte ein Juwelier aus München: Der Preziosen-Händler musste gleich zweimal mit bewaffneten Räuberbanden kämpfen

War in Thüringen der durstigste Einbrecher Deutschlands unterwegs? Diese Frage stellten sich wohl Beamte, als einen Mann in einem Einfamilienhaus fanden. 

Ein Mann überfiel in München eine Arztpraxis. Eine Mitarbeiterin gab der Polizei den entscheidenden Hinweis. Bei der Durchsuchung der Wohnung entdeckten die Beamten Waffen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Münchnerin (26) bei Radl-Fahrt beinahe stranguliert: „Habe erst gar nicht realisiert, was los war“
Isabella B. schaudert es noch immer, wenn sie an vergangenen Donnerstag denkt. Die 26-Jährige wäre fast von einer Hundeleine stranguliert worden.
Münchnerin (26) bei Radl-Fahrt beinahe stranguliert: „Habe erst gar nicht realisiert, was los war“
BMW-Supersportwagen kommt von Straße ab, rast gegen Unterführung - und reißt Mauer ein
Ein BMW M4 fährt am Sonntagmorgen (26. Januar) gegen eine Unterführung und reißt eine Mauer ein. Der Sachschaden ist enorm.
BMW-Supersportwagen kommt von Straße ab, rast gegen Unterführung - und reißt Mauer ein
Nach blutigem Streit auf Münchner Campingplatz: SEK umstellt Wohnwagen - und wählt brachiale Methode
Zu einer blutigen Messer-Attacke kam es auf einem Campingplatz in München. Zwei Männer waren in einen Streit geraten. Das SEK rückte zu einem Großeinsatz aus.
Nach blutigem Streit auf Münchner Campingplatz: SEK umstellt Wohnwagen - und wählt brachiale Methode
Ein 16-Jähriger, der Böses im Schilde führt? Passant macht verstörende Beobachtung
Ein besorgter Passant hat in München die Polizei verständigt. Zuvor war ihm ein verdächtiger Jugendlicher aufgefallen.
Ein 16-Jähriger, der Böses im Schilde führt? Passant macht verstörende Beobachtung

Kommentare