+
Der Mercedes auf der Leitplanke im Brudermühltunnel.

Im Brudermühltunnel

Kurioser Unfall: Mercedes „fädelt“ in Leitplanke ein und sorgt für Chaos auf dem Ring

Ein kurioser Unfall im Brudermühltunnel hatte am Samstagmittag weitreichende Folgen - denn es entstand ein kilometerlanger Stau.

München - Es war wohl eine kleine Unachtsamkeit - doch die hatte spürbare Folgen: Auf dem Mittleren Ring hat ein Mercedes-Fahrer am Samstagmittag für einen kilometerlangen Stau gesorgt.

Nach ersten Informationen war der Fahrer in westlicher Richtung unterwegs. Als er durch den Brudermühltunnel fuhr, passierte das Unglück: Wahrscheinlich wegen einer kleinen Unaufmerksamkeit geriet der Mercedes an der Abfahrt zur Plinganserstraße auf den Fahrbahnteiler. Er „fädelte“ in die Leitplanke ein und rutschte auf ihr etwa 15 Meter weit. An der Trennmauer kam der Wagen zum Stillstand. 

München: Unfall im Brudermühltunnel - Stau reichte bis zur A 995

Zwar blieb der Fahrer unverletzt, doch sein Mercedes war nicht mehr fahrtüchtig. Die Folge: Der Wagen musste abgeschleppt werden - doch bis es so weit war, entfiel eine Fahrspur. Die Folge war ein kilometerlanger Stau, der bis ans Ende der A 995 reichte. 

Unfall im Budermühltunnel: Mercedes bockt auf Leitplanke auf - Bilder

Ende des vergangenen Jahres war es in München ebenfalls zu einem höchst kuriosen Unfall gekommen. Dort lag ein Auto auf seinem Dach - doch vom Fahrer fehlte jede Spur

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Sendling – mein Viertel“.

Darum sollte jeder Münchner unsere Stadtviertel-Seiten auf Facebook kennen

Welches ist Ihr Münchner Viertel? Sendling? Ramersdorf? Moosach? Das Westend? Wir haben Stadtviertel-Seiten auf Facebook gegründet, auf denen wir alles Wichtige, Aufregende und Schöne und Ihre Liebe zu diesem einen Viertel mit Ihnen teilen.

mes

Ein 17-jähriger Fahranfänger landete in Mittelstetten im Landkreis Fürstenfeldbruck mit seinem geliehenen Mercedes in einen Vorgarten. Jetzt sind die Anwohner besorgt, berichtet Merkur.de*.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TV-Star (†34) plötzlich gestorben: Schule veröffentlicht bewegenden Nachruf, der mit Filmzitat endet
Schock für die deutsche Filmwelt: Der talentierte Schauspieler Ferdinand Schmidt-Modrow ist mit nur 34 Jahren plötzlich verstorben.
TV-Star (†34) plötzlich gestorben: Schule veröffentlicht bewegenden Nachruf, der mit Filmzitat endet
Junger Schiedsrichter leidet noch immer unter Angriff - Richter will „ein Zeichen setzen“
Bei einem Firmen-Fußballspiel auf dem Sportplatz des SV Trudering kam es zu einem tätlichen Angriff auf den Schiedsrichter. Nun sprach das Gericht ein Urteil.
Junger Schiedsrichter leidet noch immer unter Angriff - Richter will „ein Zeichen setzen“
Münchner spricht Verdächtigen an - der zückt sofort ein Messer
Sein Verdacht hatte sich als richtig erwiesen. Ein Mann wurde in München von einem Unbekannten bedroht, nachdem letzterer sich zuvor auffällig verhalten hatte.
Münchner spricht Verdächtigen an - der zückt sofort ein Messer
Tatort München greift OEZ-Amoklauf für Spielfilm auf - Bruder eines Opfers hat dazu klare Meinung
2016 hielt der Einkaufszentrum-Attentäter die gesamte Stadt in Atem. Nun greift der „Tatort“ das auf. Der Bruder eines Opfers äußert sich zu der Verfilmung. 
Tatort München greift OEZ-Amoklauf für Spielfilm auf - Bruder eines Opfers hat dazu klare Meinung

Kommentare