+
Hermann Müller ist Chef des Pascha.

Pascha-Chef Hermann Müller

Bordell-Mogul am Westpark verhaftet

  • schließen

München - Welch Glanz in einer schlichten Zelle: Pascha-Chef Hermann Müller (63) ist in seinem Haus am Münchner Westpark festgenommen. Es geht um Steuerhinterziehung in Millionenhöhe.

Welch Glanz in dieser schlichten Zelle: Pascha-Chef Hermann Müller (63) – eine der schillerndsten Figuren in der deutsch-österreichischen Bordellszene – wurde am Mittwoch um 16.30 Uhr in seinem Haus in der Raidinger Straße am Münchner Westpark festgenommen. Es geht um Steuerhinterziehung in Millionenhöhe und die endgültige Klärung der Frage, welcher Geschäftsführer für welchen Club im Pascha-Imperium (Köln, München, Linz, Graz und Salzburg) zuständig ist.

Hermann Müller liebt die Provokation. Mal wettete er öffentlich im Fernsehen mit der ARD-Moderatorin Sandra Maischberger um 50.000 Euro, dass sie in seinen Häusern keine Zwangsprostituierten finden werde. Dann setzte er 30.000 Euro Such-Prämie auf Ex-Mitarbeiter aus, von denen er sich erpresst fühlte. Frauenverbände wetterten gegen seinen Hilfs-Verein „Pascha für Menschen in Not e.V.“. Vor einem Jahr lud Müller Pascha-Kunden in Graz zum Gratis-Sex ein – lieber wollte er Millionen verschenken, als sie ans Finanzamt zu zahlen. Nun hat er den Bogen überspannt.

Seit Januar suchte ihn die Staatsanwaltschaft Augsburg im Rahmen eines Steuerverfahrens. Im Mai wurde er in Salzburg kurzfristig festgenommen. In einem Facebook-Video dankte er artig für die korrekte Behandlung, tauchte ab und wurde mit Haftbefehl gesucht. Im Netz postete er Fotos von sich in österreichischen Spielbanken und Clubs, schien sich sicher zu fühlen. Fehler! Zielfahnder der Münchner Polizei hörten ein Telefongespräch ab und wussten, dass er am Mittwoch in München sein wird. Abends schon schloss sich die Tür der Haftzelle hinter ihm – diesmal wohl für längere Zeit.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tag 9 des Oktoberfests: Chefs der Fahrgeschäfte haben Riesenproblem
Tag 9 auf dem Oktoberfest 2017: München ist gespannt, heute wird Halbzeitbilanz gezogen. Und vormittags spielen die Blaskapellen wieder das Standkonzert. Unser …
Tag 9 des Oktoberfests: Chefs der Fahrgeschäfte haben Riesenproblem
Schweizer gegen Italiener: Wer ist die stärkste Wiesn-Macht?
München - Das zweite Wiesn-Wochenende war eigentlich immer in Hand der Italiener. Doch die Schweizer machen ihnen den Platz streitig, wenn man einer Auswertung des …
Schweizer gegen Italiener: Wer ist die stärkste Wiesn-Macht?
Wiesn-Schausteller: Warum will keiner für unsere Fahrgeschäfte arbeiten?
Kann sich kaum jemand mehr mit dem Leben eines Schaustellers identifizieren? Fragt man bei den Betreibern von Fahrgeschäften auf dem Oktoberfest 2017 nach, scheint sich …
Wiesn-Schausteller: Warum will keiner für unsere Fahrgeschäfte arbeiten?
Das waren Tag 7 und 8 auf dem Oktoberfest 2017: Ticker zum Nachlesen
Die erste Woche des Oktoberfests 2017 geht mit dem Wochenende in die heiße Phase. Am Samstag wurde es rappelvoll - und ein Fahrgeschäft ging kaputt: der Live-Ticker.
Das waren Tag 7 und 8 auf dem Oktoberfest 2017: Ticker zum Nachlesen

Kommentare