+
Um diese Filiale geht es: Der Rewe an der Alramstraße.

„Wir nehmen ihn zähneknirschend zur Kenntnis“

Dieser Supermarkt muss unter die Erde - Politiker sehen Plan kritisch

Der Rewe an der Alramstraße muss umziehen - und zwar ins Untergeschoss. Das könnte jedoch einige Probleme nach sich ziehen.

München - Ein Supermarkt im Untergrund - laut einem Bauvorbescheid der Lokalbaukommission vom April 2017 ist das in Sendling möglich. Der Plan des damaligen Investors, der Eurytos Wohnbau GmbH: Der Rewe an der Alramstraße soll abgerissen und im Untergeschoss neu gebaut werden, samt Tiefgarage. Über dem Markt ist ein Wohngebäude mit rund 160 Wohnungen vorgesehen. Die Eurytos hat das Grundstück mittlerweile an einen anderen Investor veräußert.

Lesen Sie auch: Warum ist Butter eigentlich so teuer geworden?

Das sagt Bezirksausschuss-Mitglied Ernst Dill (SPD). „Wir nehmen den Supermarkt im Untergeschoss zähneknirschend zur Kenntnis.“ Was nicht gehe: die Einfahrt über die Alramstraße - öffentliches Grün würde zweckentfremdet. „Die Grünfläche gehört den Sendlingern!“ Das Problem: Für das Baureferat ist der Grünstreifen Straßenbegleitgrün. Der BA und das Münchner Forum fordern eine Umstufung zu einer „vernünftigen Grünanlage“.

Lesen Sie auch: Klassische Preisschilder verschwinden: Wie die Bayern in Zukunft einkaufen werden

Damit sich der Neubau einfügt, soll das Projekt der Stadtgestaltungskommission vorgestellt werden. Dill hofft, dass das Gremium das beantragte Flachdach durchfallen lässt. „Das Sendlinger Unterfeld ist in dem Bereich durchweg von Satteldächern geprägt.“

das

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schon wieder! Ja hört diese Wiesn-Unsitte denn nie auf?
Eine absolute Unsitte auf der Wiesn, die eigentlich verboten ist, setzt sich auch auf dem Oktoberfest 2018 fort. Das zeigen schon die ersten Stunden.
Schon wieder! Ja hört diese Wiesn-Unsitte denn nie auf?
Geht‘s noch? Was dieser Besucher unterm Arm trägt, wird jeden echten Wiesn-Fan ärgern
Wiesn-Besucher haben sich schon an diverse seltsame Anblicke gewöhnt. Was aber ein Besucher unterm Arm trägt, dürfte jeden sauer machen, der es wirklich mit dem …
Geht‘s noch? Was dieser Besucher unterm Arm trägt, wird jeden echten Wiesn-Fan ärgern
Orkan Fabienne legt S-Bahn mit Blitzschlag lahm - Feuerwehr evakuiert 125 Reisende
Draußen wütet Orkan Fabienne, plötzlich ein lauter Knall, dann Dunkelheit. Die S-Bahn steht still. 125 Fahrgäste müssen evakuiert werden. Die Strecke bleibt gesperrt.
Orkan Fabienne legt S-Bahn mit Blitzschlag lahm - Feuerwehr evakuiert 125 Reisende
Notarzteinsatz am Montagmorgen: Alle Züge auf Stammstrecke verspäten sich
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Notarzteinsatz am Montagmorgen: Alle Züge auf Stammstrecke verspäten sich

Kommentare