Zwei Verletzte

Rotlicht missachtet: Unfall am Luise-Kiesselbach-Platz

München - Weil eine 30-Jährige das Rotlicht missachtet hat, sind am Samstag zwei Autos am Luise-Kiesselbach-Platz kollidiert.

Am Samstag gegen 14.20 Uhr kam es am Luise-Kiesselbach-Platz zu einem Unfall. Wie die Polizei mitteilt, fuhr eine 30-Jährige mit ihrem Audi A3 auf dem Luise-Kiesselbach-Platz in nördliche Richtung und wollte an der Kreuzung zur Waldfriedhofstraße nach links abbiegen. Zum gleichen Zeitpunkt fuhr eine 28-Jährige mit ihrem BMW 1er die Garmischer Straße in südliche Richtung und wollte die Kreuzung zur Waldfriedhofstraße bei Grün geradeaus überqueren.

Die 30-Jährige fuhr zunächst bei Grün in den großräumigen Kreuzungsbereich ein, bog nach links ab und missachtete anschließend das Rotlicht der an der Fahrbahn zur Garmischer Straße angebrachten Auffangampel.

Die 28-jährige BMW-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen sowie ausweichen und erfasste mit dem vorderen linken Fahrzeugeck das vordere rechte Fahrzeugeck des von links kommenden Audis der 30-Jährigen.

Die 28-Jährige und ihre 71-jährige Großmutter auf dem Beifahrersitz wurden leicht verletzt und mussten mit dem Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Klinikum gebracht werden. Die 30-Jährige, ihr Ehemann auf dem Beifahrersitz und ihre Schwiegereltern im Fond wurden nicht verletzt. Der Gesamtschaden der Fahrzeuge beläuft sich auf ca. 11.000 Euro.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Chaos auf der Stammstrecke: Verspätungen und Verzögerungen am Abend
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen und Verspätungen auf Münchens S-Bahn-Linien. 
Nach Chaos auf der Stammstrecke: Verspätungen und Verzögerungen am Abend
Landgericht bestätigt Pfusch an der Mietpreisbremse
Eigentlich wollte ein Mieter nur erfahren, wie viel Miete sein Vormieter bezahlt hatte. Doch auf seine Klage hin kippte das Amtsgericht gleich die bayerische Verordnung …
Landgericht bestätigt Pfusch an der Mietpreisbremse
So tricksen italienische Autodiebe - Kurier Giuseppe M. vor Gericht 
Giuseppe M. hat als Kurier für die Auto-Mafia in seiner Heimat Neapel gearbeitet. Der 42-Jährige hat für seine Botendienste von der Italo-Bande kassiert. Die Masche lief …
So tricksen italienische Autodiebe - Kurier Giuseppe M. vor Gericht 
Große Übersicht: Hier sind die schönsten Weihnachtsmärkte in München 
Wenn in der Stadt die Christkindlmärkte öffnen, beginnt sie ganz offiziell, die Weihnachtszeit. Ob traditionsbewusst oder ausgefallen, die Münchner Märkte haben viel zu …
Große Übersicht: Hier sind die schönsten Weihnachtsmärkte in München 

Kommentare