Kleidungsstücke am Flaucher

Suchaktion an der Isar: Polizei kreist mit Hubschrauber

München - Ein Bündel herrenloser Kleider sorgte am Mittwochabend für einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr. Die Suche verlief allerdings bislang ergebnislos.

Ein Bündel herrenloser Kleidungsstücke am Flaucher sorgte am Mittwochabend für einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass eine Person im Wasser untergegangen war, begann gegen 21.30 Uhr ein Hubschrauber mit Suchscheinwerfer die Isar abzufliegen. Bis 22.15 Uhr blieb die Suche aber ohne Ergebnis.

Die Polizei hat erst vor wenigen Tagen die Münchner Bürger darum gebeten, sich nicht bei jeder Hubschrauber-Sichtung zu ängstigen. Für einen Hubschrauber-Einsatz gebe es oft vielfältige Gründe, sobald wirklich Gefahr bestünde, würden die Menschen sofort gewarnt werden.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

21 Plätze, an denen Sie an der Isar den Sommer genießen können
Die Isar ist das beliebteste Naherholungsgebiet für die Münchner. Wir stellen Ihnen 21 Orte vor, an denen Sie den Sommer an der blauen Ader unserer Stadt verbringen …
21 Plätze, an denen Sie an der Isar den Sommer genießen können
30.000 Euro Schaden bei Brand auf Baustelle
Bei einem Brand auf einer Baustelle im Münchner Stadtteil Kleinhadern ist am Freitagabend gegen 20.30 Uhr ein Schaden von rund 30.000 Euro entstanden.
30.000 Euro Schaden bei Brand auf Baustelle
Mädchen (7) wird in Neuhausen in Drehtür eingeklemmt
Beim Betreten eines Bürogebäudes in der Dachauer Straße ist am Freitag gegen 19 Uhr ein siebenjähriges Mädchen mit dem rechten Fuß zwischen die gläserne Drehtür und den …
Mädchen (7) wird in Neuhausen in Drehtür eingeklemmt
Rauchmelder löst Feuerwehreinsatz aus
Ein Rauchmelder hat in einer Wohnung in Berg am Laim Alarm geschlagen. Anwohner riefen umgehend die Feuerwehr.
Rauchmelder löst Feuerwehreinsatz aus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion