Thomas Tuchel ist nicht mehr Trainer von Borussia Dortmund

Thomas Tuchel ist nicht mehr Trainer von Borussia Dortmund
+
Die Unbekannten haben den Davidstern, das Symbol für die jüdische Glaubensgemeinschaft, an mehrere Türen des Wohnhauses in Untersendling gesprüht. 

Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Unbekannte sprühen Davidsterne an Häuser von Münchner Juden

München - Unbekannte haben in München Davidsterne an die Wände eines Mehrfamilienkomplexes gesprüht. Die Bewohner gehören der jüdischen Religionsgemeinschaft an. 

Auch auf zwei Wänden ist das Symbol zu sehen. 

Wie die Polizei berichtet, haben Unbekannte Davidsterne in der Größe von etwa 60 mal 60 Zentimetern an die Wände eines Mehrfamilienkomplexes in Untersendling gesprüht. Nach Auskunft des Hausmeisters wohnen dort Anhänger der jüdischen Religionsgemeinschaft.

Die Tat hat sich zwischen Dienstag, 15.30 Uhr, und Mittwoch, 9.30 Uhr, ereignet. Beschmiert wurden drei Eingangstüren und zwei Außenwände.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

kg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eisbach-Unglück: 15-Jährige war Nichtschwimmerin
Der schreckliche Unfall am Montagabend im Englischen Garten schockt München: Ein 15 Jahre altes Mädchen ertrank im Eisbach. Jetzt wurde bekannt, das Mädchen konnte nicht …
Eisbach-Unglück: 15-Jährige war Nichtschwimmerin
15-Jährige im Eisbach ertrunken: Freundinnen blieben verzweifelt zurück 
Eine 15-Jährige ist bei einem Ausflug mit ihren Freundinnen im Eisbach in München ertrunken. Wie sich die Tragödie ereignete ist noch unklar.
15-Jährige im Eisbach ertrunken: Freundinnen blieben verzweifelt zurück 
Wetter-Experte: Daran erkennen Sie, ob die UV-Strahlung hoch ist
München hat wunderbare Sonnentage hinter sich. Doch mit ihnen kommt auch immer die unsichtbare Gefahr: UV-Strahlung. Experten warnen vor Sonnenbrand und Hautkrebs - und …
Wetter-Experte: Daran erkennen Sie, ob die UV-Strahlung hoch ist
Retter bergen 15-Jährige tot aus dem Eisbach
Am Montagabend lief im Englischen Garten ein Großeinsatz der Polizei: Ein Mädchen war in den Eisbach gesprungen oder gefallen und verschwunden. Zwei Stunden später wurde …
Retter bergen 15-Jährige tot aus dem Eisbach

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion