Polizei sucht Zeugen

Auto brennt auf Hotel-Parkplatz - es war Brandstiftung

In der Nacht auf Samstag hat ein Unbekannter auf dem Parkplatz eines Hotels in Untersendling ein Auto in Brand gesetzt. Nun sucht die Polizei Zeugen.

München - Um kurz nach 1 Uhr am Samstag bemerkten mehrere Gäste eines Hotels in der Albert-Roßhaupter-Straße, dass ein Auto auf dem Parkplatz des Hotels in Flammen stand. Der Opel gehörte einem Angestellten des Hotels. 

Mitarbeitern gelang es zwar, das Feuer noch vor Ankunft der Feuerwehr zu löschen, dennoch war der Motor- und Frontbereich bereits komplett ausgebrannt. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 8000 Euro. 

Ermittlungen des Fachkommissariats ergaben, dass das Auto höchstwahrscheinlich absichtlich angezündet worden war und es sich daher um Brandstiftung handelt.

Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollen sich mit dem Polizeipräsidium München, Tel.: 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das ist „Schnitzel-Pia“ aus München: Sie will Germany‘s Next Topmodel werden
Am 8. Februar startet die 13. Staffel von Germany‘s Next Topmodel mit Heidi Klum auf ProSieben. Im Kampf um die begehrten Fotos ist auch eine junge Frau aus München …
Das ist „Schnitzel-Pia“ aus München: Sie will Germany‘s Next Topmodel werden
Schickimicki, Mia san mia: Typisch München? Klischees im Check
München muss mit vielen Vorurteilen kämpfen. Welche wirklich stimmen und welche nicht, dass erfahren Sie hier. Die tz hat die gängigsten Vorurteile über die Münchner …
Schickimicki, Mia san mia: Typisch München? Klischees im Check
Breitner: „Armut ist ein unaufhaltsamer ICE“
Hildegard und Paul Breitner erlebten Armut in ihrer Kindheit hautnah. Ein Gespräch über Armut in der reichen Stadt München.
Breitner: „Armut ist ein unaufhaltsamer ICE“
„Die Münchner Luftreinhaltepolitik ist bankrott“
Ein Jahr nach dem Bürgerbegehren für eine Verkehrswende starten die Grünen einen Frontalangriff auf die Rathaus-Regierung. 
„Die Münchner Luftreinhaltepolitik ist bankrott“

Kommentare