1. Startseite
  2. Lokales
  3. München
  4. Sendling-Westpark

„Ey, kein Witz, Alter“: Kinderbande raubt im Westpark

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

München - Das war kein Lausbubenstreich: Maskiert und mit Messern bewaffnet hat eine Kinderräuberbande mehrmals im Westpark und im Westend Menschen bedroht und ihnen Geld abgenommen.

Das Motiv für die Taten ist laut Polizei unklar. Die drei unter 14 Jahre alten Kinder sind vom Gesetz her noch nicht strafmündig und können deshalb für ihre Taten nicht belangt werden. Laut Polizei hatten die Kinder und ein 14-jähriger Jugendlicher es am späten Donnerstagabend im Westpark auf einen 54-jährigen Münchner und seine 59-jährige Lebensgefährtin abgesehen, die dort gegen 23 Uhr auf einer Parkbank saßen. Teilweise vermummt und mit Messern in der Hand traten sie auf das Paar zu und bedrohten es. Das Pärchen vermutete zuerst einen schlechten Scherz und nahm die Forderungen nach Geld nicht ernst. Daraufhin entgegnete der Wortführer: „Ey, kein Witz, Alter.“

Der Mann gab ihnen einen 50-Euro-Schein, woraufhin die jungen Täter flüchteten. Gegen 0.30 Uhr lauerten zwei Kinder aus der Gruppe im Westend einer 63-jährigen Münchnerin und deren 58-jährigen Partner vor deren Wohnung auf. Dem Freund gelang es jedoch, die jungen Räuber zu vertreiben. Im Rahmen einer Sofortfahndung stellte die Polizei alle vier Mitglieder der Bande. Sie gestanden beide Taten. Bei seiner Vernehmung räumte der 14-Jährige noch einen weiteren bewaffneten Raub ein, den die Gruppe am Montag begangen hatte. Dabei hatte sie einen 18-jährigen Schüler aus Wien bedroht und 50 Euro Bargeld erbeutet. Die festgenommenen Kinder wurden ihren Eltern übergeben.

ary

Auch interessant

Kommentare