+
Fußgängerin wird in Sendling-Westpark von Bus erfasst und schwer verletzt.

Kollision in der Waldfriedhofstraße

Fußgängerin von Bus erfasst - Fahrer kann Unfall nicht mehr verhindern

Am Mittwochabend kam es in Sendling-Westpark zu einem Unfall in der Waldfriedhofstraße. Eine Fußgängerin wurde von einem Bus erfasst und dabei schwer verletzt. 

München - Wieder einmal gab es in Sendling-Westpark einen schweren Unfall, bei dem eine Fußgängerin schwer verletzt wurde. Als eine 93-Jährige am Mittwochabend (27. November 2019) gegen 18.50 Uhr die Waldfriedhorstraße in Sendling-Westpark überqueren wollte, um auf der anderen Straßenseite in ein Taxi zu steigen, übersah sie wahrscheinlich einen anfahrenden Linienbus, welcher die Haltestelle Waldfriedhof anfahren wollte, wie die Polizei am Donnerstag bekannt gab. Der 70-jährige Busfahrer sah die Fußgängerin zu spät, versuchte aber noch mit seinem Linienbus zu bremsen. Allerdings war er chancenlos und konnten den Unfall mit der 93-jährigen Fußgängerin nicht mehr verhindern.

München: Busunfall in Sendling - Fußgängerin schwer verletzt

Bei dem Zusammenprall der Fußgängerin mit einem Linienbus in der Waldfriedhofstraße in Sendling-Westpark wurde die 93-Jährige vom anfahrenden Bus erfasst und auf die Straße geschleudert. Mit einem Rettungswagen wurde die schwer verletze Fußgängerin in ein umliegendes Krankenhaus gebracht und dort stationär behandelt. Neue Erkenntnisse zum aktuellen Gesundheitszustands der 93-Jährigen, die Opfer des Unfalls mit einem Bus wurde, liegen aktuell noch nicht vor. In Folge des schweren Unfalls in München, wurde die Waldfriedhofstraße in Sendling-Westpark auf einen Spur gesperrt um den Unfall polizeilich aufnehmen zu können. Dies ging mit erheblichen Verkehrsbehinderungen im Stadtbezirk Sendling-Westpark und umzu einher. Dies war allerdings nicht der erste Unfall mit einem Bus in Sendling. Erst kürzlich wurde eine Fahrradfahrerin von einem Bus schwer verletzt. In Folge der Kollision liefen rund 250 Liter Diesel auf dem Tank des Busses aus. Ein Einsatzkräften gelang es jedoch, dass Ausbreiten des Kraftstoffes über die Kanalisation mit Mulden und Ölbindemittel zu verhindern. 

In Dachau an der Indersdorfer Gabel kam es ebenfalls zu einem schweren Unfall, als ein 77-jähriger Renault-Fahrer mit einem VW kollidiert. Der Renault-Fahrer wurde bei diesem Unfall schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein nahe gelegenes Krankenhaus in München abtransportiert, während der VW-Fahrer mit leichten Verletzungen davon kam. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„In München fahren sogar die Polizisten Porsche“: Kurioses Bild von extravagantem „Dienstwagen“ aufgetaucht
Immer wieder sind in München auffällige Luxus-Karossen unterwegs. Die jüngste Entdeckung wird nur scheinbar von der Polizei genutzt.
„In München fahren sogar die Polizisten Porsche“: Kurioses Bild von extravagantem „Dienstwagen“ aufgetaucht
Ende des Münchner Mietpreis-Irrsinns in Sicht? Aktuelle Studie stellt gewagte These auf
Die Wahnsinns-Mieten in München sollen im vergangenen Jahr billiger geworden sein. Diese gewagte These stellt eine aktuelle Studie auf. Das steckt hinter den Zahlen.
Ende des Münchner Mietpreis-Irrsinns in Sicht? Aktuelle Studie stellt gewagte These auf
Eskalation in S-Bahn: Münchner legt plötzlich Arm um Nebenmann - danach wird es richtig brutal
Ein 18-Jähriger steigt mit seiner Freundin (15) in eine S-Bahn und setzt sich neben einen 20-Jährigen, der Musik hört. Als er ihn anfasst, eskaliert die Situation.
Eskalation in S-Bahn: Münchner legt plötzlich Arm um Nebenmann - danach wird es richtig brutal
Mit blutenden Wunden am Kopf: Bauarbeiter finden schwer verletzten Mann - er trägt nur noch Unterwäsche
Die Polizei München sucht Zeugen. Sie will ermitteln, wie sich ein Mann (47) schwere Kopfverletzungen zuziehen konnte.
Mit blutenden Wunden am Kopf: Bauarbeiter finden schwer verletzten Mann - er trägt nur noch Unterwäsche

Kommentare