Hansastraße

Spielsüchtiger räumt Casino-Kassen leer und verzockt die Beute

  • schließen

München - Die Mitarbeiter eines Casinos in der Hansastraße trauten ihren Augen nicht, als sie am Morgen die Türen zur Spielothek aufsperrten: Alle Kassen waren leer geräumt. Der Täter war schnell ermittelt - die Beute ist aber verloren.

Als der Mitarbeiter einer Spielothek in der Hansastraße am Freitag gegen 4 Uhr zum Ende seiner Schicht das Casino absperrte und nach Hause ging, war noch alles in Ordnung. Doch als seine Kollegen die Spielhalle am nächsten Tag aufsperrten, trauten sie ihren Augen nicht: Sämtliche Kassen waren geöffnet und ausgeräumt. Es fehlten mehrere tausend Euro in bar. 

Als die hinzugerufene Polizei das Überwachungsvideo auswertete, stellte sie schnell fest, wer hier in den frühen Morgenstunden zugange gewesen war: Ein anderer Mitarbeiter des Casinos hatte sich am Morgen selbst Zutritt verschafft, in aller Seelenruhe die Kassen geöffnet und geleert. Anschließend sperrte er hinter sich wieder alles ab. 

Die Polizei ermittelte den Aufenthaltsort des 39-jährigen aus Serbien und traf ihn dort auch an. Mit den Vorwürfen konfrontiert, brach der Mann zusammen und gestand alles. Die Beute fand die Polizei allerdings nicht bei ihm. 

Der 39-Jährige beichtete den Verbleib der Beute: Er selbst sei seit frühester Jugend spielsüchtig und habe das gesamte Geld bereits wieder verspielt. 

Er wurde nach seiner Vernehmung entlassen und hat nun mit strafrechtlichen Konsequenzen zu rechnen. Von seinem Arbeitgeber wurde er noch vor Ort gefeuert.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Service: Kostenlose Fahrradpumpen für Radler
Damit Münchens Zweiradfahrern nicht mehr so schnell die Luft ausgeht, will die Stadt öffentliche Fahrradpumpen installieren. An zehn Standorten werden Radler künftig den …
Neuer Service: Kostenlose Fahrradpumpen für Radler
Mann entblößt sich im U-Bahnhof - dank Videoüberwachung erwischt 
Durch die Videoüberwachung fällt ein Mann auf, der sich im U-Bahnhof Odeonsplatz vor Frauen entblößt. Er wird noch vor Ort geschnappt. Die Polizei sucht Zeugen - und die …
Mann entblößt sich im U-Bahnhof - dank Videoüberwachung erwischt 
NS-Dokuzentrum: Neue Direktorin in den Startlöchern
Der Gründungsdirektor des NS-Dokumentationszentrums geht in den Ruhestand. Der Stadtrat hat sich am Mittwoch auf eine Nachfolgerin geeinigt. Die Historikerin Mirjam …
NS-Dokuzentrum: Neue Direktorin in den Startlöchern
Fußgänger läuft vor Bus: Jetzt ist er verstorben
Tragischer Ausgang eines Verkehrsunfalls: Ein Münchner (98) ist Ende September von einem Bus erfasst worden. Nun erlag er im Krankenhaus seinen Verletzungen. 
Fußgänger läuft vor Bus: Jetzt ist er verstorben

Kommentare