340 Sachbeschädigungen in einer Nacht

100.000 Euro Schaden durch linke Schmierereien - Täter sind gefasst

Mit linken Parolen besprüht wurden vergangenes Wochenende etliche Gebäude und Autos in vielen Münchner Stadtvierteln - es entstand ein Schaden von über 100.000 Euro. Die Polizei hat jetzt die Täter gefasst.

Die Serie von Schmierereien und Sachbeschädigungen ereignete sich laut Polizei größtenteils in der Nacht von Freitag auf Samstag, 6./7. Oktober. Die Täter besprühten Gebäude, Hausmauern, Gartenzäune, Verkehrszeichen und viele Autos mit typischen Parolen des politisch linken Spektrums. Insgesamt verzeichnet die Polizei 340 Sachbeschädigungen. Die Schmierfinken richteten einen Schaden von über 100.000 Euro an. 

Betroffen waren die Stadtteile Bogenhausen/Denning, Isarvorstadt, Giesing, Forstenried/Maxhof/Solln, Trudering/Kirchtrudering und Moosach/Untermenzing/Obermenzing. 

Man habe die beiden Täter „durch umfangreiche Ermittlungen“ identifiziert, schreibt die Polizei jetzt. Am Dienstag nahm sie einen 16-jährigen Münchner und am Donnerstag einen 22-Jährigen ohne festen Wohnsitz fest. Beide wurden dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehle erlassen hat.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Philipp Guelland

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn München: Stammstrecken-Sperrung wieder aufgehoben - noch Verspätungen
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
S-Bahn München: Stammstrecken-Sperrung wieder aufgehoben - noch Verspätungen
Wespen-Alarm in München: Darum plagen uns die Viecher grad so sehr
In München gibt es in diesem Jahr so viele Wespen wie nie. Das nervt - und hat einen ganz bestimmten Grund. 
Wespen-Alarm in München: Darum plagen uns die Viecher grad so sehr
Erika Blumberger ist tot
Die Witwe von Schauspieler-Legende Willy Harlander ist mit 95 Jahren im Pflegeheim gestorben. Die Trauerfeier findet am Ostfriedhof statt.
Erika Blumberger ist tot
Darum ging es beim Hunde-Flashmob am Wittelsbacherplatz
Zamperl-Alarm in der Innenstadt! Am Samstag trafen sich Münchens Herrchen und Frauchen mit ihren Schützlingen am Wittelsbacherplatz. Der Grund: der erste Münchner …
Darum ging es beim Hunde-Flashmob am Wittelsbacherplatz

Kommentare