+
Die 13-jährige Laila wird vermisst und von der Polizei gesucht.

Sie braucht dringend Medikamente

Vermisste Laila (13) ist wieder Zuhause

München - Nach einem Streit am Sonntag gilt die 13-jährige Laila als vermisst. Die Sorge, dass der Schülerin etwas zugestoßen sein könnte, ist groß. Außerdem benötigt sie dringend Medikamente. Die Polizei sucht nach dem Mädchen und bittet um Mithilfe.

+++ Update vom 26.4. +++

Wie die Polizei mitteilt, ist die 13-jährige am Dienstagnachmittag wohlbehalten bei einer bekannten Familie aufgetaucht. Die Fahndung habe sich somit erledigt, schreibt die Polizei.

+++ Das war die Ursprungsmeldung +++  

Die 13-jährige Laila wird vermisst und von der Polizei gesucht.

Wie die Polizei mitteilt, hat die 13 Jahre alte Laila von Borstel am Sonntag, 24.04.2016 gegen 14.30 Uhr nach einem Streit die Wohnung ihrer Pflegefamilie in Laim verlassen. Seitdem wird sie vermisst. Das Mädchen leidet an Epilepsie und benötigt dafür täglich Medikamente. Außerdem ist sie sehr vertrauensselig, weswegen die Sorgen groß ist, dass sie einer Straftat zum Opfer gefallen ist oder fallen könnte. 

Weil die leibliche Familie des Mädchens in Chemnitz wohnt, könnte dies ein mögliches Reiseziel sein. Die Kontaktpersonen dort wurden aber bereits überprüft - ohne Ergebnis. Trotz umfangreicher Ermittlungen konnte das Mädchen bisher nicht gefunden werden. Deshalb wendet die Polizei sich nun an die Öffentlichkeit.

Personenbeschreibung der Polizei:

Laila ist 13 Jahre alt, wirkt jedoch vom äußeren Erscheinungsbild eher wie eine 16-Jährige. Sie wiegt 65 Kilo, hat ein südländisches Erscheinungsbild. Ihre langen, dunkelbraunen Haare hat sie meist zum Zopf gebunden, sie hat braune Augen und einen Unterbiss.

Bekleidet war sie mit Hotpants, grauen Leggins mit Kuhfleckenmuster, schwarzem Pullover mit weißem Tigersymbol, olivfarbenem Parker mit hellbraunem Fellbesatz an der Kapuze und knöchelhohen, weißen Turnschuhen der Marke "Jordan".

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Aufenthalt von Laila geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 14, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Elektro-Roller erobern München: Jetzt gehen die Betreiber den nächsten Schritt
München gilt als nördlichste Stadt Italiens. Jüngstes Beispiel: die roten Roller von „emmy“. Wer denkt bei den „emmys“ nicht sofort an die italienischen Kult-Roller von …
Elektro-Roller erobern München: Jetzt gehen die Betreiber den nächsten Schritt
Darum sollte jeder Münchner unsere Stadtviertel-Seiten auf Facebook kennen
Welches ist Ihr Münchner Viertel? Sendling? Ramersdorf? Moosach? Das Westend? Wir haben Facebook-Seiten gegründet, auf denen wir alles Wichtige, Aufregende und Schöne …
Darum sollte jeder Münchner unsere Stadtviertel-Seiten auf Facebook kennen
Wespenplage macht Münchner wahnsinnig - Kult-Biergarten greift zu kurioser Maßnahme
In diesem Sommer werden unsere Nerven auf die Probe gesetzt: Die Wespen verfolgen uns überallhin – in den Biergarten, zum Bäcker, sogar bis nach Hause.
Wespenplage macht Münchner wahnsinnig - Kult-Biergarten greift zu kurioser Maßnahme
Wohnungsmangel in München: Aigner und Reiter schieben sich gegenseitig schwarzen Peter zu
Bayerns Bauministerin Ilse Aigner (CSU) hat der SPD Jahrzehnte zurückliegende Versäumnisse beim Wohnungsbau in München vorgeworfen.
Wohnungsmangel in München: Aigner und Reiter schieben sich gegenseitig schwarzen Peter zu

Kommentare