13-Jähriger Intensivtäter betrunken festgenommen

München - Ein 13-jähriger äthiopischer Intensivtäter wurde am Freitag zum wiederholten Mal geschnappt - in der Kultfabrik, wo er bereits ein fünfjähriges Hausverbot hat.

Der Bub, der bereits rund 50 Akteneinträge auf dem polizeilichen Kerbholz hat, trieb sich gegen Mitternacht auf dem Gelände der Kultfabrik herum. Der private Sicherheitsdienst stellte den Jugendlichen, der noch bis zum August 2014 Hausverbot auf dem Gelände hat. Ein freiwilliger Alkoholtest durch die alarmierte Polizei ergab einen Wert von 1,05 Promille. Konsequenzen drohen dem 13-Jährigen, der in der Vergangenheit vor allem durch Eigentumsdelikte aufgefallen war, von rechtlicher Seite keine – er ist noch nicht strafmündig. Seine Mutter holte ihn noch am selben Abend vom Polizeirevier ab. tom

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

OB-Kandidatin wütet über S-Bahn-Chaos - Hiobsbotschaft gibt es am Tag darauf 
S-Bahn-Störung in München: Zunächst kam es auch am Freitag zu Beeinträchtigungen. Die OB-Kandidatin der Grünen wütete am Tag zuvor auf Twitter.
OB-Kandidatin wütet über S-Bahn-Chaos - Hiobsbotschaft gibt es am Tag darauf 
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Schüler und Azubis fahren ab Sommer für einen Euro am Tag. Die Gesellschafterversammlung des MVV hat am Freitag einer Finanzierung zugestimmt. Der SPD geht das nicht …
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Münchens schönste Weihnachtsmärkte: Adressen, Öffnungszeiten, Besonderheiten
Besser als auf einem der zahlreichen Münchner Weihnachtsmärkte lässt sich die Adventszeit kaum genießen. Wir verraten Ihnen die schönsten Adressen für Glühwein und …
Münchens schönste Weihnachtsmärkte: Adressen, Öffnungszeiten, Besonderheiten
„Das war so ungerecht“ - Seniorin musste alle ihre Möbel wegschmeißen
Gerda Herter*, 77, liebte ihre Möbel – sie waren ein Stück Zuhause. Als sie aus ihrer verschimmelten Wohnung auszog, durfte sie diese nicht mitnehmen. Ein Schock. Ohne …
„Das war so ungerecht“ - Seniorin musste alle ihre Möbel wegschmeißen

Kommentare