17-Jähriger schlägt und tritt Ex-Freundin

München - Ein 17-Jähriger hat seine 19-jährige Ex-Freundin in Pasing derb beschimpft, geschlagen und getreten. Die beiden hatten sich erst einen Tag zuvor getrennt.

Die Jugendlichen trafen sich am vergangenen Donnerstag gegen 14.50 Uhr, um sich gegenseitig Sachen zu übergeben, die sie vom Anderen zu Hause hatten. Dabei kam es zu einem heftigen Streit, bei dem der junge Mann seine Ex-Freundin beschimpfte und beleidigte. Der Streit eskalierte so sehr, dass er ihr schließlich ins Gesicht und in den Rücken trat. Die 19-Jährige wehrte sich heftig, trotzdem verfolgte der 17-Jährige sie und prügelte weiter auf sie ein.

Erst als einige Passanten auf ihn einredeten, ließ er von ihr ab. Als die 19-Jährige schließlich in eine S-Bahn einstieg und stadteinwärts fuhr, folgte ihr der Türke. Die von den Passanten verständigten Polizeibeamten konnten beide aus dem Zug holen und zur Wache mitnehmen.

Die junge Frau erlitt durch die Schläge mehrere Prellungen und Hämatome an Armen, Beinen und im Lendenbereich. Einen Strafantrag wollte sie gegen ihren Ex-Freund dennoch nicht stellen.

Der 17-Jährige wird seit Februar 2009 auf der Liste für jugendliche Intensivtäter geführt.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

25 000 Entdecker unterwegs: So erfolgreich war die „Lange Nacht der Museen“
Für die rund 25 000 Kunst- und Kulturbegeisterten, die sich am Samstag bei der Langen Nacht der Münchner Museen tummelten, war es wahrhaftig eine lange Nacht.
25 000 Entdecker unterwegs: So erfolgreich war die „Lange Nacht der Museen“
Nach Berliner Vorbild: Neues System soll Münchner U-Bahnen revolutionieren
Berufstätige, die im Untergrund unterwegs sind, kennen es sehr gut: Regelmäßig sind die U-Bahnen zu voll. Die Rathaus-CSU will nun ein neues Infosystem an den …
Nach Berliner Vorbild: Neues System soll Münchner U-Bahnen revolutionieren
“Wir sind die München-Partei“: SPD zeigt sich angriffslustig
Die SPD hat am Samstag im Kolpinghaus ihr Kommunalwahlprogramm beschlossen und sich sowohl damit als auch in den Reden deutlich von den politischen Mitbewerbern …
“Wir sind die München-Partei“: SPD zeigt sich angriffslustig
Brechen  München Einnahmen weg? FDP sorgt sich um Gewerbesteuer
Die Gewerbesteuereinnahmen der Stadt seien rückläufig, warnt die FDP in einer Pressemitteilung. Tatsächlich liegen die Einnahmen im September um 6,7 Prozent unter dem …
Brechen  München Einnahmen weg? FDP sorgt sich um Gewerbesteuer

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion