Brand in Reifenlager: Polizei warnt Anwohner in Feldkirchen

Brand in Reifenlager: Polizei warnt Anwohner in Feldkirchen

Zustimmung nur noch Formsache

170 Millionen Euro teures Tramprojekt: Bahn frei für die Westtangente

  • schließen

Der Planungsausschuss hat am Mittwoch den Weg für die Tram-Westtangente frei gemacht.

Am 21. März muss noch die Vollversammlung des Stadtrats zustimmen, was allerdings eine Formsache sein dürfte. Gegen den Trassierungsbeschluss sprachen sich am Mittwoch nur die Bayernpartei und die FDP aus. Sie befürchten vor allem auf der viel befahrenen Fürstenrieder Straße Beeinträchtigungen für den Autoverkehr.

SPD, Grüne, Linke und die LKR halten die Westtangente hingegen für ein zentrales Projekt beim Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs in der Stadt. Auch die CSU, die das Projekt lange mit großer Skepsis verfolgte, stimmte mit Ausnahme von Otto Seidl dafür. Im Kooperationsvertrag von 2014 mit der SPD war das so verankert worden.

17 neue Haltestellen

Die Tram-Westtangente soll auf neun Kilometern Länge mit 17 neuen Haltestellen vom Romanplatz zur Aidenbachstraße verlaufen und führt durch die fünf Stadtbezirke Neuhausen, Laim, Hadern, Sendling-Westpark und Obersendling. Sie ist neben der U-Bahn-Entlastungslinie U9, der Verlängerung der U4 und U5, der Tram Nordtangente sowie der Tram 23/U26 im Münchner Norden Teil der ÖPNV-Ausbau-Offensive der Rathaus-Regierung. Die voraussichtlichen Kosten betragen 170 Millionen Euro. Nach aktuellem Stand kann allerdings erst 2024 mit dem Bau begonnen werden, weil das Planungsprozedere langwierig ist. Die Fertigstellung der Trasse ist Mitte 2027 vorgesehen.

Die Grünen wünschten sich gestern eine dynamischere Planung, die eine Inbetriebnahme bereits im Jahr 2025 ermöglicht. Offenkundig ist dies aber wegen der Abhängigkeit von den Baumaßnahmen zur zweiten Stammstrecke am Bahnhof Laim schwer zu realisieren. An der bestehenden Unterführung soll überdies eine Umweltverbundröhre entstehen, die einmal Fußgängern, Radfahrern, Bussen und der künftigen Tram vorbehalten bleiben wird.

Klaus Vick

Welches ist Ihr Münchner Viertel? Sendling? Ramersdorf? Moosach? Das Westend? Wir haben Facebook-Seiten gegründet, auf denen wir alles Wichtige, Aufregende und Schöne und Ihre Liebe zu diesem einen Viertel mit Ihnen teilen. Hier entlang zur Liste.

Erhalten Sie die wichtigsten Themen des Tages für Bayern, Politik und Lokales auf einem Blick – zusammengefasst von unserer Nachrichtenredaktion. Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Rubriklistenbild: © Jantz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

60 Mio. Euro! Anlageberater sollen 5830 Kunden geprellt haben
Sie hatten ihnen vertraut – und wurden bitter enttäuscht. Das investierte Geld: verloren. Und die Kunden waren am Ende die Dummen... Doch nun werden vier Anlageberater …
60 Mio. Euro! Anlageberater sollen 5830 Kunden geprellt haben
„Andere machen das doch auch“: Elf Ausreden, die die Münchner Polizei ständig hört
Wir haben die Münchner Polizei gefragt, welche Ausreden sie fast jeden Tag hört. Die Liste der Sprüche, die wir zurückbekommen haben, ist an Witzigkeit und Dreistigkeit …
„Andere machen das doch auch“: Elf Ausreden, die die Münchner Polizei ständig hört
Veranstaltungen in München: Das ist heute Abend los
Kultur, Konzerte und Partys: In München ist jeden Abend etwas geboten. Da bleibt keine Zeit für Langeweile. Wir verraten Ihnen was heute Abend in der Stadt los ist. 
Veranstaltungen in München: Das ist heute Abend los
Berichte über Hunde, die Menschen in den Kopf beißen, zeigen: Wir brauchen den Hundeführerschein
In den vergangenen Monaten gab es mehrere Berichte über Hunde, die Menschen gebissen und schwer verletzt oder sogar getötet haben. Die Münchner Hundetrainerin Nathalie …
Berichte über Hunde, die Menschen in den Kopf beißen, zeigen: Wir brauchen den Hundeführerschein

Kommentare