Auch aus anderen Bundesländern

3400 Polizisten bei Siko im Einsatz

München - Rund um die Münchner Sicherheitskonferenz Ende der Woche sind in diesem Jahr etwa 3400 Polizisten im Einsatz.

Die Beamten, die auch aus anderen Bundesländern zusammengezogen werden, sollen die Teilnehmer der hochkarätig besetzten Konferenz im Herzen der Landeshauptstadt schützen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Zu dem Treffen von Freitagnachmittag bis Sonntag werden Dutzende Spitzenpolitiker aus aller Welt erwartet, darunter US-Vizepräsident Joe Biden. Konferenzgegner wollen unter anderem am Samstagnachmittag gegen das Treffen protestieren. Angemeldet ist eine Demonstration, zu der die Veranstalter etwa 5000 Teilnehmer erwarten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kunstfehler bei Unterleibs-OP? Frau klagt: „Ich leide bis heute“
Mit ernster Miene steht Selvi U. auf dem Flur des Landgerichts. Sie klagte am Mittwoch gegen die Frauenklinik Dr. Geisenhofer am Englischen Garten.
Kunstfehler bei Unterleibs-OP? Frau klagt: „Ich leide bis heute“
Stadt München soll eigenen Sicherheitsdienst bekommen
Die Stadt soll die Bewachung ihrer Liegenschaften selbst übernehmen und keine Privatfirmen mehr damit beauftragen. Das fordert die Rathaus-SPD in einem Antrag. Die …
Stadt München soll eigenen Sicherheitsdienst bekommen
CSU setzt bei der Kommunalwahl auf jüngeres Personal: Neuer Schwung mit junger Liste
Die CSU zieht mit einer vergleichsweise jungen Stadtratsliste in den Kampf ums Münchner Rathaus. Die Liste bilde die ganze Stadtgesellschaft ab, sagte Bürgermeister …
CSU setzt bei der Kommunalwahl auf jüngeres Personal: Neuer Schwung mit junger Liste
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt - das müssen Fahrgäste jetzt wissen
Für langjährige Fahrgäste der Münchner S-Bahn ist es nichts Neues: Wegen Bauarbeiten fahren am Wochenende auf der Stammstrecke keine Züge.
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt - das müssen Fahrgäste jetzt wissen

Kommentare