+
Gar nicht clever: Der Gangster hielt sein Handy direkt in die Überwachungskamera des Lokals.

Dank Handy-Hintergrundbild geschnappt

60.000 Euro Schaden: Münchens dämlichster Dieb ist ein Serientäter

  • schließen

Mit der Festnahme des Selfie-Diebs hat die Münchner Polizei gleich mehrere Einbrüche aufgeklärt. Denn Münchens dämlichster Dieb ist ein Serientäter.

Ganz München lachte über den Dieb, der sich mit einem Selfie verraten hatte. Jetzt hat die Polizei ermittelt: Der 35-Jährige hat noch 31 weitere Einbrüche auf dem Kerbholz. Das haben die Auswertungen von DNA-Spuren ergeben.

Der Serientäter war zwischen Dezember und Januar diesen Jahres in die Stände der Weihnachtsmärkte am Viktualienmarkt sowie in Lokale eingebrochen. In dieser Zeit hat der Münchner etwa 3500 Euro erbeutet, der Einbruchsschaden dagegen beläuft sich auf 60.000 Euro. Der Münchner sitzt in Untersuchungshaft.

Berühmt wurde Münchens dümmster Einbrecher, weil er beim Klauen ein Handy-Foto von sich direkt in die Überwachungskamera des griechischen Restaurants Anti gehalten hatte. Da es Nacht war, hatte er versucht, Bargeld mit der Taschenlampenfunktion seines Smartphones zu finden. Dabei hielt er das Hintergrundbild seines Handys, das ihn mit seiner Freundin zeigte, direkt in die Kamera. Eine Auszeichnung der Polizei bekam er trotzdem.

LAY

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was soll das denn? Münchner Edeka bittet Kunden darum, nicht zu viel einzukaufen
Dieser Aushang irritiert: Wieso will die Edeka-Filiale am Hauptbahnhof, dass man nur Reisebedarf einkauft? Wir klären auf. 
Was soll das denn? Münchner Edeka bittet Kunden darum, nicht zu viel einzukaufen
Vater und zwei Töchter verbrannten: Angeklagter wieder ein freier Mann
Aus Ärger über die Zustände im Haus soll ein 43-Jähriger Feuer in einem Mietshaus in der Dachauer Straße gelegt haben. Ein Mann und seine beiden Töchter starben. Nun …
Vater und zwei Töchter verbrannten: Angeklagter wieder ein freier Mann
Münchner Paar (20, 17) in Todesangst: Mann geht auf sie zu, zückt geladene Waffe - und drückt ab
Ein Münchner (31) sorgte in der Nacht auf Donnerstag für Angst und Schrecken: Er ging auf ein Pärchen zu, zog eine geladene Waffe und drückte ab. Die Polizei rätselt …
Münchner Paar (20, 17) in Todesangst: Mann geht auf sie zu, zückt geladene Waffe - und drückt ab
Flohmärkte in München: Auch dieses Wochenende wieder Hofflohmarkt
Jedes Wochenende ist in München volles Programm - da ist es schwer, die Übersicht zu behalten. Hier finden Sie die größten, wichtigsten und schönsten Flohmärkte im …
Flohmärkte in München: Auch dieses Wochenende wieder Hofflohmarkt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.