+
Auch die Schmierereien an der Wiesn-Wache hat die 17-Jährige zu verantworten. 

Beleidigung, Sachbeschädigung, Körperverletzung

60 Straftaten: 17-jährige Intensivtäterin verhaftet

Sie beleidigte Polizisten, schlug einen Kontrolleur, beschmierte Gebäude - die Liste der Straftaten, die auf das Konto einer 17-jährigen Münchnerin gehen, ist lang. Jetzt machte die Polizei der Sache ein Ende. 

München - Am 21. November hatten unbekannte Täter das Gebäude der Wiesn-Wache auf der Theresienwiese beschmiert. Damals war eine 17-jährige Schülerin aus München in Verdacht geraten, denn sie hatte kurz zuvor teils identische Schriftzüge an ihrer alten Schule in der Plinganserstraße angebracht. 

Wie die Polizei jetzt mitteilt, wird die Schülerin seit Oktober 2016 beim Kommissariat 23 (Jugendkriminalität) als jugendliche Intensivtäterin geführt. In den vergangenen elf Monaten wurde wegen ca. 60 Straftaten gegen sie ermittelt. Neben den bereits geschilderten Sachbeschädigungen provozierte sie dabei unzählige Male Polizeibeamte, beleidigte sie und leistete wiederholt Widerstand gegen die darauf folgenden Maßnahmen. Sie beschmierte Hauswände, U-Bahnhöfe und eine S-Bahn. Einem Fahrkartenkontrolleur in der S-Bahn schlug sie eine Glasflasche gegen den Kopf. Im Dezember 2016 klaute sie außerdem die Kennzeichen von drei geparkten Fahrzeugen. Anschließend wurden sie und ihre Mittäter am Hauptbahnhof beim Diebstahl von drei Packungen Zigaretten erwischt. Auch hier beleidigte sie einen Beamten der Bundespolizei, als er den Fall aufnahm. 

Weger dieser und vieler weiterer Straftaten erging jetzt ein Haftbefehl wegen Wiederholungsgefahr. Die Schülerin wurde am Freitag, 17. Februar 2017, festgenommen und dem zuständigen Jugendrichter vorgeführt.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

OEZ-Amoklauf: Waffenhändler geht in Revision
Zu sieben Jahren Haft wurde Philipp K. wegen des Verkaufs von Waffen an den Münchner Amokläufer verurteilt. Seine Verteidigung geht in Revision.
OEZ-Amoklauf: Waffenhändler geht in Revision
Stellwerkstörung behoben: S-Bahnen fahren wieder normal
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
Stellwerkstörung behoben: S-Bahnen fahren wieder normal
TV-Ärger: Störung im Großraum München
Und das ausgerechnet am Samstagabend zur Prime Time! Im Raum München hatten viele TV-Zuschauer Störungen zu beklagen - und ärgerten sich.
TV-Ärger: Störung im Großraum München
Stadt der Zuagroasten und Singles: So haben sich die Münchner verändert
Ist diese Stadt noch das München, das die Bürger wirklich wollen? Dieser Frage widmen wir uns in einer Serie. Lesen Sie hier in Teil 1: Wer in München lebt.
Stadt der Zuagroasten und Singles: So haben sich die Münchner verändert

Kommentare