Skandal geht weiter

ADAC prüft Vorwürfe wegen Badeseen

München - Der ADAC ist gerade sehr skandalgeplagt, nun geht es auch noch um die Untersuchung von Badegewässern. Der ADAC will die Vorwürfe der Manipulation nun prüfen.

Der ADAC prüft Vorwürfe im Zusammenhang mit einer Badegewässeruntersuchung in den 1990er Jahren. Der Verband reagierte damit auf einen Bericht der „Frankenpost“: Die Zeitung zitierte am Donnerstag aus einem an die Redaktion adressierten Brief eines ADAC-Mitarbeiters, wonach die Informationen zur Wasserqualität an bestimmten Badestränden „über Jahre hinweg aus den betroffenen Zielgebieten finanziert und beeinflusst worden“ sei. „Der Vorwurf der Bestechlichkeit wiegt schwer. Eine entsprechende Überprüfung ist dementsprechend sofort angelaufen“, sagte ein ADAC-Sprecher. „Sollte sich der Verdacht erhärten, werden wir Anzeige gegen die seinerzeit Verantwortlichen erstatten.“ Der Sprecher betonte, es gehe dabei nicht um die aktuellen Badegewässer-Tests, die der ADAC seit 2009 mache.

dpa

Lesen Sie auch:

Gelber Engel: War beim ADAC alles frisiert?

 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eklat im Bezirksausschuss: FDP-Mann verlässt Sitzung, Leiter bricht ab
Eklat im Bezirksausschuss Altstadt-Lehel, Sitzungsleiter und BA-Chef Wolfgang Neumer (CSU) bricht die Sitzung ab. „Das ist keine Umgangsart, das werden wir nicht …
Eklat im Bezirksausschuss: FDP-Mann verlässt Sitzung, Leiter bricht ab
Posse um Wotanstraße beendet: Flexi-Heim statt Leerstand
Jahrelang stand das Haus, das die Stadt zur Unterbringung Geflüchteter angemietet hatte, leer. Jetzt hat Sozialreferentin Dorothee Schiwy (SPD) dort ein Flexi-Heim …
Posse um Wotanstraße beendet: Flexi-Heim statt Leerstand
Kritik von Linken und Grünen: Wirtschafts-Referat mit falschen Prioritäten 
Die Stellenplanung des Referates für Arbeit und Wirtschaft hat im Ausschuss für Diskussionen gesorgt. Wie berichtet, will Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner (CSU) …
Kritik von Linken und Grünen: Wirtschafts-Referat mit falschen Prioritäten 
OB Reiters Ultimatum: Stadtrat soll am 19. November über Kohle-Aus entscheiden
Die Entscheidung über die Zukunft des Kohleblocks im Heizkraftwerk Nord in Unterföhring soll am 19. November fallen. Der Wirtschaftsausschuss hat gestern für eine …
OB Reiters Ultimatum: Stadtrat soll am 19. November über Kohle-Aus entscheiden

Kommentare