+
Der Fahrplan der U-Bahn ändert sich

Verbessertes MVG-Angebot

Fahrplanwechsel: Das ändert sich jetzt bei U-Bahn, Bus und Tram

  • schließen

Häufigere Fahrten, neue Strecken – mit dem Fahrplanwechsel will die MVG seit Sonntag ihr Angebot verbessern. Die wichtigsten Änderungen in Kürze:

München - Wer im Münchner Osten mit der Tram unterwegs ist, muss umdenken. Die Linien 16, 17 und 18 tauschen untereinander die Fahrtstrecke. Im Berufsverkehr sollen größere Züge unterwegs sein. Auf den Linien 15 und 25 fahren die Bahnen zwischen Max-Weber-Platz und Großhesseloher Brücke bis Mitternacht im Zehnminutenabstand – zwei Stunden länger als bisher.

Die U-Bahnlinien U2, U4 und U5 sollen künftig häufiger fahren. Die U2 fährt zum Beispiel künftig bis 20 Uhr im Fünf-Minuten-Takt zur Messestadt Ost – 20 Minuten länger als bisher. Ab Mitte kommenden Jahres soll sie die erste Linie sein, die durchgängig im Fünf-Minuten-Takt unterwegs ist. Bei der U5 verlängert sich die Hauptverkehrszeit am Nachmittag um etwa 30 Minuten bis 19.30 Uhr. Die U4 verdoppelt ihren Takt in den Schulferien.

Die Busline 153 wird in den Hauptverkehrszeiten an Schultagen verlängert. Sie fährt dann über Neuhausen bis zum Harras. Die Linien 50, 54, 56, 59, 60 und 62 fahren abends zeitweise doppelt so oft wie bisher. So verkehren nun sämtliche MetroBusse bis circa 22 Uhr im 10-Minuten-Takt, Linie 53 und 58 teilweise noch länger.

Mehr zum Fahrplanwechsel und die Änderungen im Regionalverkehr und bei der S-Bahn sowie der Preiserhöhung lesen Sie hier.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Arzt-Einsatz am Stachus: Ärger auf der Stammstrecke - Probleme auch auf den Außenästen
Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie in unserem News-Ticker.
Arzt-Einsatz am Stachus: Ärger auf der Stammstrecke - Probleme auch auf den Außenästen
Nächster Inflationsschock: Taxi-Fahren in München wieder teurer
Wer regelmäßig Fahrten mit dem Taxi unternimmt, der muss in München künftig tiefer in den Geldbeutel greifen. Aber: Je weiter man fährt, umso günstiger wird es.
Nächster Inflationsschock: Taxi-Fahren in München wieder teurer
Radikale Verkehrswende gefordert: Autofreie Altstadt bis zum Jahr 2025?
Die Verkehrswende in München liegt den Grünen am Herzen. Die Münchner Rathaus-Regierung fordert die Partei auf, ihr „Schneckentempo“ zu beenden und meint konkret zwei …
Radikale Verkehrswende gefordert: Autofreie Altstadt bis zum Jahr 2025?
Neue Schock-Zahlen: Verkehr in München und Umland nimmt zu - Das plant der MVV
Es wird immer voller im Großraum München: Im Gleichklang mit den steigenden Einwohnerzahlen wird auch der Verkehr in und um die Landeshauptstadt weiter zunehmen. Doch es …
Neue Schock-Zahlen: Verkehr in München und Umland nimmt zu - Das plant der MVV

Kommentare