+
Ulrich Lobinger.

München hat ein Abgas-Problem

Kommentar: Das Problem lässt sich nicht in München lösen

  • schließen

München - München hat ein Abgas-Problem. Doch in diesem Jahrzehnt wird es kaum mehr gelöst. Laut Merkur-Reporter Ulrich Lobinger gibt es nur eine Möglichkeit, die Luft sofort zu verbessern. Ein Kommentar.

Seit Jahren steigt die Zahl der zugelassenen Autos in München. 700.000 Pkw sind es inzwischen, rund die Hälfte Diesel. Gleichzeitig sind 1500 Elektroautos im Stadtgebiet unterwegs. Vielleicht tragen sie einmal zur Lösung des Abgas-Problems bei, aber sicher nicht mehr in diesem Jahrzehnt. Es gibt nur eine Möglichkeit, die Luftqualität sofort nachhaltig zu verbessern: Alte Diesel müssen raus aus der Stadt.

Solange CSU-Verkehrsminister Alexander Dobrindt aber die Einführung der blauen Plakette behindert, hat die Stadt nicht die Möglichkeit, einzelne Verkehrsteilnehmer auszusperren. Sie könnte lediglich ein generelles Einfahrverbot verhängen, dann wären aber sogar Elektroautos betroffen – ein verkehrspolitischer Schildbürgerstreich.

Die Verwaltung kapriziert sich in ihrem Luftreinhalteplan vor allem auf die E-Mobilität. Was soll sie auch anderes tun? Der Stadt wurde die Suppe von der betrügerischen Automobilindustrie eingebrockt. Den Löffel hat sie vom Verwaltungsgericht in die Hand gedrückt bekommen. Das Problem wird sich aber nicht in München lösen lassen. Stattdessen muss die Bundespolitik ihr serviles Verhalten gegenüber den Autobauern abstellen – und endlich die blaue Plakette einführen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Zur „festa della birra“ kommen traditionell Zehntausende Italiener nach München. Mit ihnen reisen Polizisten aus Italien auf das Oktoberfest. Das hat einen guten Grund.
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
S-Bahn: Probleme bei der S8 wegen Polizeieinsatz 
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen auf Münchens S-Bahn-Linien. Am Donnerstagmorgen gab es eine Störung auf der Stammstrecke. 
S-Bahn: Probleme bei der S8 wegen Polizeieinsatz 
Kommentar: Mieter sind keine Spekulationsobjekte
Die Wohnungsnot ist auch im Wahlkampf Thema. Die Mietpreisbremse erweist sich immer mehr als Flop. Und auch Immobilienkäufe werden immer unerschwinglicher. Unser …
Kommentar: Mieter sind keine Spekulationsobjekte
Bundestagswahl: Die Direktkandidaten der vier Münchner Wahlkreise im Überblick
Bei der Bundestagswahl sind 923.820 Münchner aufgerufen, in vier Wahlkreisen ihre Stimmen abzugeben. In einer Serie stellen wir die Direktkandidaten vor. Hier finden Sie …
Bundestagswahl: Die Direktkandidaten der vier Münchner Wahlkreise im Überblick

Kommentare