+
Ein Foto einer Pegida-Demo - wie wird’s an diesem Wochenende?

Alarmstufe Rot

Antifa-Kongress in München: Rechte Proteste - auch Linke machen mobil

  • schließen

Polizei und Verfassungsschutz sind am Wochenende in Alarmbereitschaft. Grund: Am Rande des Antifa-Kongresses im DGB-Haus an der Schwanthalerstraße haben rechte Aktivisten Proteste angekündigt.

München - Nach Erkenntnissen der Behörden mobilisieren auch linksextremistische Gruppen, darunter gewaltbereite Autonome. Polizei, Verfassungsschutz und das Kreisverwaltungsreferat als Versammlungsbehörde befanden sich in den vergangenen Tagen in ständigem Austausch. Polizeisprecher Florian Hirschauer sagte unserer Zeitung: „Wir sind wachsam und gut vorbereitet.“ Der Antifa-Kongress hat am Freitagnachmittag begonnen und dauert bis Sonntagmittag.

Ort des Antifa-Kongresses: Das DGB-Haus an der Schwanthalerstraße.

Pegida München hat das gesamte Wochenende in der Nähe des Gewerkschaftshauses zu einer Dauerkundgebung aufgerufen. Das Motto der Rechtspopulisten lautet: „DGB und Antifa – eine unheilige Allianz und die Politik spielt dieses schmutzige Spiel mit!!!?“

AfD und Pegida mit Gegen-Demos

In der Vergangenheit hätten sich immer Rechtsextreme an den Demonstrationen beteiligt, sagt Sönke Meußer vom Landesamt für Verfassungsschutz. Es sei damit zu rechnen, dass bei der Demo auch Leute aus diesen Spektrum vor Ort sein werden. Offiziell ist neben Pegida noch eine zweite Demo aus dem rechten Lager angemeldet: Der AfD-Bezirksverband Oberbayern versammelt sich am Samstag zwischen 11 und 13 Uhr vor dem Gebäude an der Schwan thalerstraße 85.

Der Arbeitskreis „Aktiv gegen Rechts“ von Verdi München will unterdessen das DGB-Haus mit einer Dauerkundgebung schützen. Nach Auskunft des Verfassungsschutzes haben aber auch gewaltbereite Autonome zur Teilnahme an dem Kongress aufgerufen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nächster Inflationsschock: Taxi-Fahren in München wieder teurer
Wer regelmäßig Fahrten mit dem Taxi unternimmt, der muss in München künftig tiefer in den Geldbeutel greifen. Aber: Je weiter man fährt, umso günstiger wird es.
Nächster Inflationsschock: Taxi-Fahren in München wieder teurer
Radikale Verkehrswende gefordert: Autofreie Altstadt bis zum Jahr 2025?
Die Verkehrswende in München liegt den Grünen am Herzen. Die Münchner Rathaus-Regierung fordert die Partei auf, ihr „Schneckentempo“ zu beenden und meint konkret zwei …
Radikale Verkehrswende gefordert: Autofreie Altstadt bis zum Jahr 2025?
Neue Schock-Zahlen: Verkehr in München und Umland nimmt zu - Das plant der MVV
Es wird immer voller im Großraum München: Im Gleichklang mit den steigenden Einwohnerzahlen wird auch der Verkehr in und um die Landeshauptstadt weiter zunehmen. Doch es …
Neue Schock-Zahlen: Verkehr in München und Umland nimmt zu - Das plant der MVV
Unsere Leser empfehlen: Hier gibt es die besten Döner in München
Sie haben Lust auf einen saftigen Döner, aber Sie wissen nicht wo er richtig gut ist? Wir haben unsere Leser nach den besten Adressen in München gefragt. 
Unsere Leser empfehlen: Hier gibt es die besten Döner in München

Kommentare