+
Große Bühne für soziale Gerechtigkeit: Oberbürgermeister Reiter bei der Maikundgebung am Marienplatz.

„Zeit für mehr Solidarität“

1. Mai: 5000 bei Kundgebung am Marienplatz

München - Unter dem Motto „Zeit für mehr Solidarität“ demonstrierten am Sonntag 5000 Gewerkschafter am Marienplatz. Der DGB kritisierte das Absinken des Rentenniveaus und die Vermögensverteilung.

Hauptredner Alexander Kirchner, Chef der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), erklärte bei der Maikundgebung, Solidarität bedeute, gegen Ungerechtigkeiten anzugehen. „Altersarmut ist eine Ungerechtigkeit, die beseitigt werden muss“, stellte er fest. „Wer ein Leben lang gearbeitet hat, hat sich das Recht erworben, eine Rente zu bekommen, die zum Leben reicht“. Die heute von Altersarmut bedroht seien, seien diejenigen gewesen, die mit ihrer Arbeit den Wohlstand erst ermöglicht haben, betonte der EVG-Vorsitzende. „Deshalb kämpfen wir gegen ein weiteres Absinken des gesetzlichen Rentenniveaus“, kündigte Kirchner an.

OB Dieter Reiter (SPD) rief zu einem „solidarischen Miteinanderleben“ in der Stadt auf. Die Münchner DGB-Vorsitzende Simone Burger sagte, „Zeit für mehr Solidarität“ heiße, dass Menschen mit geringem Einkommen auch künftig bezahlbare Wohnungen finden. Sie kritisierte den Haus- und Grundbesitzerverein. Der hat die Stadt verklagt. Vorwurf: Die halte den Mietspiegel künstlich niedrig, er müsse um 30 Prozent höher sein.

Burger prangerte ferner die Verteilung von Reichtum hierzulande an. Die reichsten 10 Prozent würden 63 bis 74 Prozent des Vermögens besitzen. Burger: „Auch in Gedenken an den verstorbenen Alt-OB Kronawitter werden wir den Kampf um die Vermögenssteuer, für die er sich lange eingesetzt hat, fortführen.“

kv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Verpetzer-Portal“ gegen illegale Vermietungen: München greift knallhart durch
Jetzt macht die Stadt München richtig ernst: Im Kampf gegen illegale Vermietungen an Touristen startet das Sozialreferat eine Plattform. 
„Verpetzer-Portal“ gegen illegale Vermietungen: München greift knallhart durch
Wohnen über dem Trambahndepot? Darum könnte das ehrgeizige Projekt scheitern 
Auch in München könnten eines Tages Trambahndepots mit Wohnungen überbaut werden. Noch sind allerdings einige Hindernisse zu überwinden.
Wohnen über dem Trambahndepot? Darum könnte das ehrgeizige Projekt scheitern 
An alle Mamis in München und Umgebung: Diese Facebook-Gruppe wird euch gefallen
Die Facebook-Gruppe „Mamis München“ bringt Münchnerinnen zusammen, die schwanger sind oder ihr Baby schon bekommen haben. Den mehr als 3000 Mitgliedern macht die …
An alle Mamis in München und Umgebung: Diese Facebook-Gruppe wird euch gefallen
Stellwerkstörung behoben - S-Bahnen wieder im Takt
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
Stellwerkstörung behoben - S-Bahnen wieder im Takt

Kommentare