+
Martin Schulz mit OB Dieter Reiter am Montag in Nymphenburg. 

Kanzlerkandidat in Bayern

Auf Station in München: Martin Schulz hofiert Lokalpolitiker

  • schließen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ist auf Tour in Bayern und schaut dabei auch bei den Genossen in München vorbei. 

München - Es war ein Überraschungsbesuch. „Natürlich haben wir davon gewusst, aber doch sehr kurzfristig“, sagte SPD-Fraktionschef Alexander Reissl zur Begrüßung beim Sommerempfang. Gemeint war natürlich der Besuch des Bundeskanzlerkandidaten Martin Schulz, der sich mehr oder weniger spontan zur Stippvisite entschlossen hatte. 

Denn der 61-Jährige war schon den ganzen Tag über in Bayern auf Wahlkampftour unterwegs und hatte unter anderem Audi in Ingolstadt besichtigt. Nun ein Stück Wertschätzung auch für die Kommunalpolitiker, die, so Schulz, die „eigentlichen Helden der Politik“ seien. „Jedes Problem landet im Rathaus, das beginnt mit der Geburt und endet mit dem Tod“, sagte Schulz, der bekanntlich seine ersten politischen Schritte in eben so einem Rathaus absolviert hat. Und als Bürgermeister habe man jeden Tag Entscheidungen zu treffen, man könne nicht sagen, man gründet einen Arbeitskreis. Auch die Arbeit der ehrenamtlichen Stadträte sei nicht hoch genug zu bewerten. „Die opfern ihren Feierabend und kriegen aber in der Kneipe in Sippenhaft für alles auf die Mütze, auch wenn sie möglicherweise gar nichts dafür können.“ 

SPD Sommerempfang in München mit Florian Pronold,Alexander Reissl, Claudia Tausend, Martin Schulz, und Dieter Reiter. 

OB Dieter Reiter freute sich über die Worte. Es stünde der Bundespolitik gut zu Gesicht, wenn „jemand Kanzler würde, der schon mal Bürgermeister“ war. Denn das schärfe das Verständnis für die Nöte eben jener Kommunen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaffeemaschine defekt: Flugzeug muss außerplanmäßig landen
München - Wegen einer defekten Kaffeemaschine an Bord ist eine Lufthansa-Maschine am Donnerstag außerplanmäßig auf Zypern gelandet.
Kaffeemaschine defekt: Flugzeug muss außerplanmäßig landen
Sommerbaustellen: Münchens schlimmste Stau-Fallen
Das alljährliche Straßenbauprogramm in den Sommerferien verlangt den Autofahrern heuer besonders viel Geduld ab. Wir haben aufgelistet, wo die schlimmsten Staufallen …
Sommerbaustellen: Münchens schlimmste Stau-Fallen
So ehrt München den „roten Schorsch“
Alt-OB Georg Kronawitter, der im April 2016 verstorben ist, soll bald eine besondere Ehrung der Stadt zuteil werden. Der Ältestenrat der Stadt soll dies am Freitag auf …
So ehrt München den „roten Schorsch“
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Heute hat es München im Feierabendverkehr erwischt: Wegen eines Feueralarms musste der Luise-Kiesselbach-Tunnel gesperrt werden. Die Folge: Mega-Stau.
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare