Neue Aufgabe für Ex-Bildungsreferenten

Schweppe baut Schulen in Berlin

  • schließen

Pünktlich zum Schulbeginn eine Personalie: Rainer Schweppe (62), ehemaliger Referent für Bildung und Sport, hat eine neue Aufgabe.

Als externer Berater wird er das Land Berlin dabei unterstützen, Schulen mit pädagogisch sinnvoller Architektur zu bauen. Das Projekt ist befristet bis Januar, Schweppes Hauptarbeitsphase soll im November und Dezember sein. Berlin steht vor einer wohl noch größeren Herausforderung als München: Mehr als 420 000 Schüler gibt es, bis 2024 dürften weitere 86 000 dazukommen. Bis dahin muss viel investiert und gebaut werden. Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) hat bereits diverse Maßnahmen ergriffen. Eine neue Facharbeitsgruppe soll sich mit Raumqualität befassen – unter Schweppes Leitung. Nach der Wahl zum Abgeordnetenhaus am Sonntag soll sich die Fach-AG konstituieren, ihre Empfehlungen sollen Anfang 2017 dem neuen Senat vorgelegt und bald realisiert werden.

Bei einem Kongress sagte Scheeres, Schulräume müssten heute „vielfältige Funktionen als Lern-, Arbeits- und Lebensort“ erfüllen – wegen Ganztagsschule, Inklusion, Heterogenität. Sie zeigte sich froh, Schweppe an Bord zu haben. Der SPD-ler aus Herford leitete eine Amtszeit lang von 2010 bis heuer das Referat für Bildung und Sport. Er entwickelte etwa das Lernhaus-Konzept, bei dem Schüler in kleineren Raumeinheiten lernen. „Ich freue mich, dass Berlin offen ist für diese neuen Entwicklungen“, sagte er unserer Zeitung.

chu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach dem Messer-Mord trauert Neuhausen: Sofia fehlt - so sehr
Die Tat scheint unbegreiflich und macht unfassbar traurig. Die Bluttat in Neuhausen erschüttert. Eine junge Frau ist tot, zwei Menschen wurden schwer verletzt.  
Nach dem Messer-Mord trauert Neuhausen: Sofia fehlt - so sehr
Bitterer Morgen: Diese beiden S-Bahn-Linien sind erheblich von Ausfällen betroffen
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Bitterer Morgen: Diese beiden S-Bahn-Linien sind erheblich von Ausfällen betroffen
Pleite zum WM-Auftakt: Hier feiern bloß noch die Mexikaner
Das Lachen, die Aufregung, der Jubel: alles da! Das war vor der Partie… Und dann, 93 Spielminuten später: Schimpfen, Lähmung, Enttäuschung.
Pleite zum WM-Auftakt: Hier feiern bloß noch die Mexikaner
Nach Bluttat in Neuhausen: Polizei äußert sich zur Tat - Statement im Video
Eine schreckliche Messer-Attacke erschüttert München. Eine junge Frau überlebte die Tat nicht, zwei Menschen wurden schwer verletzt.
Nach Bluttat in Neuhausen: Polizei äußert sich zur Tat - Statement im Video

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.