FILM AB! 30 Jahre OPEN art

Auftakt der Kunstsaison in München

Die OPEN art als Auftakt der Kunstsaison in München fand erstmals im September 1989 statt und ist seitdem zu einem festen Begriff in der Galerienszene und der Kunstwelt geworden.

National und international wird die OPEN art heute mit den Münchner Galerien zeitgenössischer Kunst identifiziert. Im Jahr 2018 zählen 55 Galerien zu den Mitgliedern der privaten Initiative. Diese wurde gegründet, um als Verband gebündelt die Interessen der Galerien gegenüber der Presse sowie den städtischen, staatlichen und privatwirtschaftlichen Kulturträgern zu vertreten.

Von Anfang an erscheint im Rhythmus von zwei Monaten ein Faltblatt, das in allen öffentlichen Institutionen aufliegt und über aktuelle Ausstellungen und Galerien sowie über Projekte der Münchner Kunst- und Kulturszene informiert. Darüber hinaus sorgt ein professioneller Internetauftritt für abrufbare, aktuelle Informationen, die in der Geschäftsstelle gebündelt und ins Netz gestellt werden.

Seit 2016 wird der Start in die Ausstellungssaison im Oktober um das Format PLATEAU münchen erweitert. Dabei geht die Initiative Kooperationen mit anderen Kulturinstitutionen der Stadt ein und verstärkt ihre Ausrichtung auf internationale Partnerschaften mit Schwerpunkt auf Österreich und der Schweiz.

Am Wochenende zum 19. und 20. Oktober bietet sie ein zusätzliches Herbstprogramm mit erweiterten Öffnungszeiten und besonderen Veranstaltungen in den Galerien. Sie kooperiert dazu eng mit der Landeshauptstadt, die den "Kulturherbst München" mit Schwerpunkt auf den Kunst-und Kulturbetrieb in der Zeit nach dem Oktoberfest intensiv nach außen bewirbt.

Zudem wird die OPEN art 2018 durch ein junges Programm belebt, das sich ebenfalls den "Austausch zwischen Galerien, Institutionen und kuratorischen Projekten auf internationaler Ebene" zum Ziel setzt.

Eröffnung mit Filmpremiere in der HFF

Die Initiative Münchner Galerien zeitgenössischer Kunst realisiert anlässlich ihres Jubiläums eine exklusive Filmdokumentation über ihre Geschichte seit den 80er Jahren bis heute. Der 45-minütige Film wird zur Eröffnung erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

"30 Jahre Open Art, 30 Jahre Initiative Münchner Galerien zeitgenössischer Kunst. Der Film zeigt die Geschichte dieser in Deutschland einmaligen Zusammenarbeit. Von den Anfängen in der Maximilianstraße bis heute. Erzählt durch die Interviews mit Galeristen, Künstlern und Journalisten. Unser Film gibt Einblicke in Leben und Arbeit der Akteure und fragt nach der Bedeutung des Kunststandorts München." (Alf Meier und Marc Seibold, Regie)

Die DVD wird im Rahmen einer Vorzugsausgabe des Katalogs angeboten.

American Contemporary Art Gallery

Representing:

The Sam Francis Foundation, The Adolph and Esther Gottlieb Foundation, The Renate, Maria & Hans Hofmann Trust, Charles Pollock Archives, The Estate of Richard Pousette-Dart, The Estate of Jack Tworkov

Contemporary Artists:

Augustus Francis, Philip Smith

Kontakt:

Maximilianstr. 29
80539 München
www.americancontemporaryartgallery.com
info@usa-art-gallery.de

Nach Vereinbarung geöffnet

Galerie Andreas Binder

Matthias Meyer Lac de Vallon, 2018 Öl auf Leinwand 210 x 200 cm

Mit Arcadia präsentiert die Galerie Andreas Binder die 8. Einzelausstellung des Gerhard Richter Schülers Matthias Meyer. Bereits ihr Titel verweist in der Vielfalt seiner Interpretationsmöglichkeiten auf eine Malerei, die in ihrer ästhetischen und inhaltlichen Mehrschichtigkeit die irdische Natur und Pflanzenwelt nicht allein abbildet, sondern ihre subjektive Wirkungsmacht sichtbar macht.

So lassen sich Meyers großformatige Leinwandarbeiten nicht an der Oberfläche Ihres Gegenstands oder ihres malerisch-technischen Duktus deuten. Vielmehr spiegelt sich in den Landschaftsgemälden und floralen Stillleben eine von postmodernen Kunstdiskursen unberührte Essenz der Malkunst wider.

Kontakt:

Galerie Andreas Binder
Knoebelstr. 27
80538 München
089/219 39 250
info@andreasbinder.de
www.andreasbinder.de

Galerie an der Pinakothek der Moderne – Barbara Ruetz

Michael Danner, 120 gespannt 2,  2011, Stahl, Federstahl, ca 120 x 80 x 80 cm

Barbara Ruetz vertritt Künstler, deren Werke zeitgenössisch und ausdrucksstark sind, die Charakter haben. Die Malerei ist abstrahiert, dem erzählerischen Realismus nahe. Die Plastiken sind aus den unterschiedlichsten Materialien wie Holz, Stein, Metall oder Acryl, Glas, Kunststoff, Papier, Bronze und Beton gearbeitet.

Unabhängig vom verwendeten Material erstreckt sich die Vielfalt der Formen von abstrakten bis zu gegenständlichen Skulpturen. Die Ausstellungen zeigen normalerweise gleichzeitig Arbeiten von zwei Künstler/innen. Sie stehen in einem Dialog, jedoch in getrennten Räumen. Zur diesjährigen OPEN art macht die Galerie eine Ausnahme. Für die Ausstellung Auf den Punkt wird Michael Danner beide Bereiche mit seinen Werken bestücken.

Kontakt:

Gabelsbergerstr. 7
80333 München
089 288 077 43
www.galerie-ruetz.de

Di-Fr 12-19, Sa+So 12-18 Uhr

Galerie Renate Bender

"Between Dark and Light" – Inge Dick & Jan van Munster
14.9. - 27.10.2018

Jan van Münster, Edged Circle, 2017, blaues und grünes Glas, Argon, Transformator Durchmesser 295 cm

Mit ihren Fotoprojekten und innovativen Filmprojekten gehört Inge Dick zu den ausgefallenen Positionen in der zeitgenössischen experimentellen Fotografie und Filmarbeit. In der Ausstellung wird der 2010 entstandene Film "blau, unendlich" gezeigt, sowie eine Auswahl der daraus gefertigten Stills. Jan van Munsters Thema ist die Energie: Temperatur, Magnetismus, Radioaktivität und Elektrizität sind Ausgangspunkt für viele Werke, womit er das Unsichtbare sichtbar macht. In der Ausstellung "Between Dark and Light" werden bis zum 27. Oktober diese zwei "Erforscher des Lichts" gegenübergestellt.

Kontakt:

Galerie Renate Bender
Türkenstraße 11
80333 München
Tel. +49 89 30 72 81 07
www.galerie-bender.de

Heitsch Galerie

Udo Nöger, Arena

Jörg Heitsch präsentiert zur Open Art den Ausnahmekünstler Udo Nöger, der in San Diego lebt und mit Licht malt, nicht mit Farben. Nögers Ziel ist es, die Lumineszenz von Farbe zu zeigen. Er ist bekannt für seine monochromatischen grauen Arbeiten, die erscheinen, als würden sie selbst Licht ausstrahlen. Nöger erreicht diesen Effekt durch eine ganz spezielle Technik. Die Bilder verändern sich, wenn der Beschauer seinen Standpunkt vor ihnen ändert sowie bei wechselndem Lichteinfall.

Kontakt:

Heitsch Galerie
Reichenbachstr. 14
80469 München
089 269 49 110
www.heitschgalerie.de
info@heitschgalerie.de

Di-Fr 10-19, Sa 12-18 Uhr

Micheko Galerie

Yuko Katayama Incarnation of the Sun God, 2018 alte französische Knöpfe, 16 cm Durchmesser

Im September präsentiert Micheko Galerie zwei Ausstellungen. Neue Arbeiten auf und aus Papier von Katsumi Hayakawa und Schmuckkunst von Yuko Katayama. Katsumi Hayakawas Arbeiten sind abstrahierte Abbildungen unserer entindividualisierten Metropolen, in denen wir auf engstem Raum unserem Tun nachgehen.

Seit zwei Jahren widmet sich der Künstler den Arbeiten auf Papier, die er, in Anlehnung an sein Tagebuch, Daily Drawings nennt und als künstlerische Experimente mit Farben, Techniken und Strukturen konsequent vorantreibt. Yuko Katayama verwendet Knöpfe las Ausgangsmaterial für ihre sehr aufwändige Schmuckkunst. Kooperationen mit Chanel brachten ihr internationale Aufmerksamkeit.

Kontakt:

Micheko Galerie
Theresienstr. 18
80333 München
089 38 16 93 88
www.micheko.com
mail@micheko.com

Di-Fr 14-19, Sa 11-15 Uhr und nach Vereinbarung

Petersburg Konkret. Eine Accrochage mit Werken von Künstlern A-Z, 14.09.2018 – 24.11.2018

Lienhard von Monkiewitsch, Raster hinter Gelb, 2004, Dispersion und Pigment auf Holz, 72 x 72 cm, Courtesy of the Artist

Die Galerie und Edition Gudrun Spielvogel blickt auf 27 Jahre intensive Ausstellungstätigkeit zurück. Als klassische Programmgalerie konzentriert sie sich auf konkrete, lyrisch-abstrakte und konstruktive Kunst nach 1945. Sie vertritt Positionen von namhaften internationalen Künstlern, denen sie regelmäßig Einzelausstellungen widmet.

Zur OPENart 2018 geben wir mit der Installation "Petersburg Konkret" einen Überblick über unser Programm.





Kontakt:

Gudrun Spielvogel
Galerie & Edition
Maximilianstr. 45
80538 München
Tel.: 0 89/21 869 700
Fax.: 0 89/21 869 677
E-Mail: info@galerie-gs.de
Web: www.spielvogel-galerie.de

Walter Storms Galerie

Günter Frutrunk, Konstantes Gelb (Fragment), 1965/69 Acryl und Kasein auf Leinwand, 270x188 cm

Günter Fruhtrunks (1923-1982) eigenständiges und kompromissloses Gesamtwerk macht ihn zu einem herausragenden Vertreter der Malerei der Nachkriegszeit. Parallel zur Ausstellung erscheint nach über dreijähriger wissenschaftlicher Arbeit das zweibändige Werkverzeichnis des ehemaligen Akademieprofessors.

Günter Fruhtrunk (1923-1982), 15.9.-13.10.2018

Kontakt:

Walter Storms Galerie
Schellingstraße 48
80799 München
Tel.: 0 89/27 37 01 62
Fax.: 0 89/27 37 01 63
E-Mail: mail@storms-galerie.de
Web: www.storms-galerie.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stammstrecken-Chaos am Freitag: Bis zu 40 Minuten Verspätung, Zugwenden, Teilausfälle
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Stammstrecken-Chaos am Freitag: Bis zu 40 Minuten Verspätung, Zugwenden, Teilausfälle
Wegen Ankerzentren für Flüchtlinge: 70 Behörden, Firmen und andere erhalten Drohmails
Wie die Polizei jetzt mitteilt, haben verschiedene Behörden und Institutionen am Montag Drohmails bekommen. Darin wird davor gewarnt, sich an der Errichtung von …
Wegen Ankerzentren für Flüchtlinge: 70 Behörden, Firmen und andere erhalten Drohmails
Polizei verfolgt Vater von drei Kindern - in seiner Wohnung macht sie schockierenden Fund
Es sollte eine Routinekontrolle durch die Polizei werden. Doch die endete mit einem Fluchtversuch und einem unglaublichen Fund.
Polizei verfolgt Vater von drei Kindern - in seiner Wohnung macht sie schockierenden Fund
Flohmärkte in München: Hofflohmärkte-Saison geht zu Ende - diese finden noch statt
Jedes Wochenende ist in München volles Programm - da ist es schwer, die Übersicht zu behalten. Hier finden Sie die größten, wichtigsten und schönsten Flohmärkte im …
Flohmärkte in München: Hofflohmärkte-Saison geht zu Ende - diese finden noch statt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.