Die hübsche 15-Jährige ist seit März verschwunden.

Ausreißerin Ramona verzweifelt gesucht

München - Weil sie ständig von zuhause weglief, ist Ramona Blömer (15) in ein geschlossenes Heim in Gauting eingewiesen worden. Bei einem München-Besuch hat sich die notorische Ausreißerin abermals aus dem Staub gemacht.

Die 15-Jährige ist bereits seit März verschwunden. Ramona Blömer war im Gautinger Mädchenheim untergebracht und entwischte ihrer Betreuerin beim Shoppen in der Münchner Fußgängerzone. Zusammen mit ihr war Ramona am 14. März gegen 17 Uhr im Karstadt am Stachus unterwegs, als sie sich „verdünnisierte“, wie ein Polizeisprecher betonte. Seitdem ist sie untergetaucht. Monatelang hat die Polizei auf eigene Faust gesucht, jetzt bittet sie die Bevölkerung um Mithilfe.

Es gilt als gesichert, dass sich das Mädchen, das sich mitunter als Ramona Tillmann ausgibt (das ist ihr Geburtsname), im Münchner Stadtgebiet aufhält. Lebenszeichen gibt sie von Zeit zu Zeit durch Telefonate mit ihrer Adoptivmutter und mit Freunden. Sie scheint sich in München auch mit Freunden zu treffen. Noch keinem ihrer Ansprechpartner ist es gelungen, sie zu einem Treffen mit Betreuern oder Eltern zu überreden. Bei der Polizei will sich die Vermisste demnach auch nicht melden.

„Dass es einem Kind nicht gefällt, eingeschlossen zu sein, verstehe ich“, sagt Andrea Blömer, Ramonas Adoptiv-Mutter, die im westfälischen Iserlohn wohnt. Sie betont, zu dem Heim habe es keine Alternative gegeben. „Früher war sie völlig unauffällig.“ Aber seit zwei Jahren sei es mit Ramona schwierig gelaufen. „Man streitet ja immer mal, gerade in dem Alter, und manche Kinder brummeln dann. Andere drohen, wegzulaufen. Sie hat’s ständig getan.“ Ärzte und das Jugendamt hätten eine geschlossene Unterbringung empfohlen. Und da es deutschlandweit nur vier entsprechende Einrichtungen gebe, habe man sich im Juli 2008 für Gauting entschieden.

Auch die leibliche Mutter ist laut Polizei in die Emittlungen einbezogen, sie wohnt aber nicht in der Münchner Gegend, und mit ihr hat Ramona keinen Kontakt aufgenommen. In welchen Kreisen sich die hübsche 15-Jährige aufhalten könnte, gibt die Polizei nicht bekannt. „Drogen oder eine Zwangssituation dürften unserer Meinung nach nicht im Spiel sein“, sagt der Sprecher. „Bei den Telefonaten lässt sie nur erkennen, dass es ihr gut geht – und dass sie ihre Freiheit genießt.“

Andrea Blömer wirkt am Telefon gefasst. Nach zahllosen schlaflosen Nächten sei sie notgedrungen langsam wieder zur Tagesordnung übergegangen. „Ich wünsche keinem, dass er in die Situation kommt. So etwas sieht man normalerweise nur im Fernsehen.“ Wenn Ramona zurückkomme, müssten alle Beteiligten überlegen, was geschieht. „Wir wollen nichts über ihren Kopf hinweg entscheiden.“

Ramona sieht älter aus, als sie ist – laut Polizei wie eine 17-Jährige. Sie ist 1,67 bis 1,70 Meter groß, wiegt 55 bis 60 Kilo, ist sehr schlank, hat blaue Augen, lange, blonde Haare, ein Piercing in der Unterlippe und spricht Hochdeutsch. Wer sie gesehen hat oder Hinweise über ihren Aufenthaltsort geben kann, melde sich unter Telefon 089/2 91 00.

Von Johannes Löhr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Große MVV-Reform tritt am Sonntag in Kraft: Tarife und Neuerungen - der große Überblick
Es ist für den MVV München die größte Reform seit 20 Jahren. An diesem Sonntag tritt die Tarifreform in Kraft. Was sich alles ändert und was Sie jetzt wissen müssen.
Große MVV-Reform tritt am Sonntag in Kraft: Tarife und Neuerungen - der große Überblick
Einsatz an der Allianz Arena: Münchner Polizei trainiert für den Ernstfall - weitere U-Bahn-Station gesperrt
München ist der einzige deutsche Austragungsort bei der EM 2020. Polizei, Feuerwehr und weitere Einsatzkräfte wollen nun für den Ernstfall proben. 
Einsatz an der Allianz Arena: Münchner Polizei trainiert für den Ernstfall - weitere U-Bahn-Station gesperrt
Monika Gruber will rigorose Ankündigung in die Tat umsetzen - „Ausrede“ könnte viele Fans wieder besänftigen
Monika Gruber schloss ihr Programm „Wahnsinn!“ mit zwei Groß-Auftritten in München ab. Jetzt nimmt sie sich eine lange Auszeit.
Monika Gruber will rigorose Ankündigung in die Tat umsetzen - „Ausrede“ könnte viele Fans wieder besänftigen
Guns n’ Roses kommen 2020 nach München - nur zwei Konzerte in Deutschland
Die Kult-Rocker von Guns n‘ Roses kommen 2020 zurück nach München. Und das, obwohl Axl Rose und Co. auf ihrer Tour nur zwei Konzerte in Deutschland spielen.
Guns n’ Roses kommen 2020 nach München - nur zwei Konzerte in Deutschland

Kommentare