Nach Polizei-Stopp will er weiterfahren

Autofahrer rast mit 160 km/h durch München

Mit 160 Stundenkilometern ist ein angetrunkener Autofahrer durch München gerast. Der 24-Jährige war mit einem Leihwagen unterwegs, als ihn die Polizei am frühen Sonntagmorgen stoppte.

München - Ein schlechtes Gewissen hatte der Mann offenbar nicht - im Gegenteil: Nach dem Alkoholtest und einer Blutentnahme wollte er umgehend ins nächste Auto steigen und nach Hause fahren. Um eine weitere Trunkenheitsfahrt zu verhindern, sei der 24-Jährige deshalb in Gewahrsam genommen worden, teilte die Polizei am Montag mit. Der Mann soll nun angezeigt werden.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Sterne bald weg? Diethard Urbansky verlässt Dallmayr
Diethard Urbansky verlässt das Zwei-Sterne-Restaurant „Dallmayr“ nach 17 Jahren. Für seine Arbeitsstätte könnte dies schon bald einschneidende Folgen haben.
Zwei Sterne bald weg? Diethard Urbansky verlässt Dallmayr
Erneut Polizei-Ermittlungen bei Holzkirchen: S3 endet vorzeitig
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem …
Erneut Polizei-Ermittlungen bei Holzkirchen: S3 endet vorzeitig
„Hilferuf der Branche“: Bereits 500 bayerische Gemeinden haben kein Wirtshaus mehr
Zu viel Bürokratie, zu wenig Flexibilität: Bayerns Wirte und Hoteliers sind am Montag in München auf die Straße gegangen, um gegen immer mehr Regulierungen zu …
„Hilferuf der Branche“: Bereits 500 bayerische Gemeinden haben kein Wirtshaus mehr
Mann (40) stiehlt wertvolle Gemälde - was jetzt auf ihn zukommt
Im Prozess um den millionenschweren Kunstdiebstahl von Werken des Malers Georg Baselitz in München hat die Staatsanwaltschaft am Montag mehrjährige Haftstrafen verhängt.
Mann (40) stiehlt wertvolle Gemälde - was jetzt auf ihn zukommt

Kommentare