+
Er war der schnellste Neumünchner 2017: Neujahrsbaby Raphael. 

Erneuter Geburtenrekord

Baby-Boom: Münchner Kindl sind Deutschlands Spitzenreiter

München - Erneuter Geburtenrekord in der Landeshauptstadt! Über 18.000 Münchner Kindl erblickten 2016 das Licht der Welt. Als deutschlandweiter Spitzenreiter führt München die Geburtenliste an - es ist der zehnte Rekord in Folge.

Am Neujahrsmorgen hatte er es eillig: Ein kleiner Bub, Raphael, war das erste Münchner Kindl im Jahr 2017. Zwei Minuten nach Mitternacht erblickte das Zwergerl im Klinikum Schwabing das Licht der Welt. Der Grundstein für ein weiteres Jahr als Baby-Boomer-Stadt ist somit gelegt. Die Geburten-Trophäe für das Jahr 2016 hat München bereits abgestaubt: Zum zehnten Mal in Folge hat die Stadt einen neuen Geburtenrekord aufgestellt und damit die Zahlen des Vorjahrs übertroffen. Wie aus dem Bericht des Statistischen Amtes München hervorgeht, haben 2016 insgesamt 18.107 Münchner Kinder das Licht der Welt erblickt – 9.228 Buben und 8.879 Mädchen. Damit setzt sich ein Trend der vergangenen Jahre fort - die Stadt  verzeichnet seit 2007 einen kontinuierlichen Geburtenzuwachs.

Wo gibts die meisten Münchner Kindl?

Laut Pressebericht kommen die meisten Münchner Kindl in den drei Frauenkliniken des Städtischen Klinikums auf die Welt. Insgesamt wurden dort im vergangenen Jahr 6.014 Babys geboren. 

Spitzenreiter ist dabei das Schwabinger Klinikum mit 2.341 Geburten. Seit 2012 ist die Frauenklinik von der Weltgesundheitsorganisation und Unicef  als „babyfreundliche Geburtsklinik“ ausgezeichnet. Silber holt die Harlachinger Frauenklinik: Dort waren es 2.309 Babys, gefolgt vom Klinkum Neuperlach, wo 1.364 Neu-Münchner und Neu-Münchnerinnen das Licht der Welt erblickten. 

Insgesamt gab es 2016 genau 88 Zwillingspaare (49 in Harlaching, 38 in Schwabing und eines in Neuperlach) in den städtischen Kliniken. Eine Drillingsgeburt gab es 2016 im Schwabinger Klinikum.

Berlin abgehängt: Münchner Klinikum ist Geburten-Spitzenreiter

Das Städtische Klinikum wird mit der Geburtenrate von insgesamt über 6.000 Geburten gleich zum zweifachen Spitzenreiter. Nicht nur die meisten Münchner Kindl werden dort geboren - auch im deutschlandweiten Vergleich liegt die Landeshauptstadt bei der Anzahl der Neugeborenen in Führung. Auf der Liste mit rund 760 Geburtskliniken ist das Städtische Klinikum auf Platz eins und hängt sogar die Berliner Charité, eine der größten Universitätskliniken Europas, bei der Anzahl der Geburten pro Kalenderjahr ab.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn: Probleme bei S7 und S8 - Die S1 läuft wieder rund
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem …
S-Bahn: Probleme bei S7 und S8 - Die S1 läuft wieder rund
Djangos strahlender Scheinheiligenschein - so wurden Söder und Seehofer derbleckt
So viele neue Minister, und wen soll man jetzt besonders liebevoll zusammenfalten? Beim ersten Maibock für die Söder-Regierung probt Django Asül den Rundumschlag - ist …
Djangos strahlender Scheinheiligenschein - so wurden Söder und Seehofer derbleckt
Pendelverkehr, Umleitungen und Co: So ungemütlich wird es mit der MVG in den nächsten Wochen
Mehrere hundert Millionen Menschen nutzen jährlich die Münchner Verkehrsbetriebe. Bei dem ständigen Ein- und Aussteigen nutzt sich offenbar so einiges ab. In den …
Pendelverkehr, Umleitungen und Co: So ungemütlich wird es mit der MVG in den nächsten Wochen
Herrenlose Gegenstände halten die Bundespolizei auf Trab - Gleich drei Einsätze
Am Dienstagabend wurde gleich dreimal Alarm geschlagen, da mehrere herrenlose Gegenstände in der Bahn beziehungsweise an Bahnhöfen für Aufsehen sorgten.  
Herrenlose Gegenstände halten die Bundespolizei auf Trab - Gleich drei Einsätze

Kommentare