1. Startseite
  2. Lokales
  3. München
  4. Stadt München

Bankräuber elf Jahre nach Überfallserie vor Gericht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Nürnberg - Elf Jahre nach dem Ende einer Serie spektakulärer Banküberfällen müssen sich von diesem Dienstag (22. April) an zwei Männer wegen schwerer räuberischer Erpressung vor dem Landgericht Nürnberg verantworten.

Mit einem Komplizen sollen sie in wechselnder Beteiligung bei sechs Raubzügen zwischen 1995 und 1997 umgerechnet rund 370 000 Euro erbeutet haben. Die Tatorte lagen in Franken, Hessen und Rheinland-Pfalz. Der Komplize war bereits 1998 wegen eines anderen Falls verurteilt worden.

Die lange Zeit ungeklärte Überfallserie hatte im November 1995 in Burghaslach (Landkreis Neustadt/Aisch) begonnen. Damals hatten zwei Männer die Filiale der Raiffeisenbank gestürmt, mit einem Vorschlaghammer die Tür zum Besprechungsraum eingeschlagen und die Abgestellten mit einer Pistole bedroht. Die Täter waren damals mit 75 000 Mark (38 347 Euro) in einem gestohlenen Auto geflüchtet, das sie wenige Kilometer vom Tatort entfernt zurückließen.

Vier Monate später erbeutete die Truppe bei einem Überfall in Breitenau bei Koblenz 85 000 Mark. Im Juni 1996 schlugen sie in Beuren bei Trier erneut zu. Vier Wochen später war die Volksbank in Motten (Landkreis Bad Kissingen) ihr Ziel. 190 000 Euro raubten die maskierten Täter im Herbst 1996 in Gersfeld. Bei diesem Überfall wurde ein Angestellter brutal niedergeschlagen. Die Serie endete im April 1997 in Asbach bei Koblenz. Dort fielen den Männern 280 000 Mark in die Hände.

Ein Haar in einem Fluchtwagen führte erst im vergangenen Jahr zur Aufklärung der sechs Überfälle. Als die Polizei im März 2007 den damals 45 Jahre alten Tatverdächtigen in seiner Wohnung in Unterfranken festnahm, reagierte der Mann nach Angaben der Ermittler zunächst völlig verdutzt. Nach anfänglichem Leugnen räumte er seine Beteiligung an zwei Überfällen ein. Im Zuge der weiteren Ermittlungen stießen die Beamten auf einen gleichaltrigen Mittäter und auf den mutmaßlichen Rädelsführer der Truppe, einen früheren Banklehrling. Dieser sitzt seit zehn Jahren wegen eines weiteren Banküberfalls in einer Justizvollzugsanstalt in Hessen.

Für den Prozess gegen die beiden geständigen Angeklagten sind zwei Verhandlungstage angesetzt. Das Urteil ist bereits für Donnerstag (24. April) geplant.

Auch interessant

Kommentare