+
Grüne Höfe und Vorgärten werden gesucht und prämiert.

Jeder kann sich bewerben

Baureferat prämiert grüne Höfe

Alle zwei Jahre veranstaltet das Baureferat den Wettbewerb „Mehr Grün für München“. Dafür werden außergewöhnliche, originelle oder schöne Vorgärten und Innenhöfe gesucht.

München - Bis 31. Juli können Hobbygärtner und professionelle Gestalter ihren Garten oder Hof für den Wettbewerb anmelden (außer bereits prämierte Objekte). In sechs Kategorien werden Preise im Wert von 125 Euro bis 500 Euro vergeben: „Vorgärten“, „Außenanlagen“, „Höfe“, „Gewerbeflächen“, „Persönliches Engagement und Kreativität“ sowie „Kinderfreundliches Wohnumfeld“. Für eine besonders herausragende Leistung gibt es einen mit 750 Euro dotierten Sonderpreis. 

Anmeldung mit Angabe der Adresse unter: Landeshauptstadt München, Baureferat (Gartenbau), Kennwort „Mehr Grün für München“, Friedenstraße 40, 81671 München, Telefon 23360363, Fax 23360345, E-Mail gartenbau@muenchen.de. 

MM

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgestürzt: Vermisste Münchnerin im Chiemgau gestorben
Die ganze Nacht über hatten die Retter nach einer vermissten Bergsteigerin aus München gesucht - am Sonntag fand die Suche schließlich ein trauriges Ende.
Abgestürzt: Vermisste Münchnerin im Chiemgau gestorben
So wollen Stadtwerke-Mitarbeiter günstige Wohnungen schaffen
Eine alte Idee, neu aufgelegt: Mit einer eigenen Wohnungsbaugenossenschaft wollen Beschäftigte der Münchner Stadtwerke günstigen Wohnraum für ihre Kollegen schaffen. Ein …
So wollen Stadtwerke-Mitarbeiter günstige Wohnungen schaffen
Ort zum Gebet: Kammerspiele helfen Muslimen
Weil gleich mehrere Moscheen wegen Überfüllung geschlossen wurden, mangelt es den Münchner Muslimen an Orten zum Gebet. Nach den Jesuiten der Michaelskirche, boten jetzt …
Ort zum Gebet: Kammerspiele helfen Muslimen
Noch immer nicht aufgeklärt: Isar-Mord jährt sich
Vor vier Jahren wurde Domenico L. von einem Unbekannten niedergestochen. Noch heute ist der so genannte Isar-Mord nicht aufgeklärt - für die Hinterbliebenen kaum …
Noch immer nicht aufgeklärt: Isar-Mord jährt sich

Kommentare