Bei der Sparkasse funktioniert der Kontowechsel schnell, kostenlos und unkompliziert.

Wiesn-Special

So belohnt die Sparkasse Ihren Kontowechsel

Wer mit dem Gedanken spielt, zur Sparkasse zu wechseln, dem sei gesagt: Der Kontowechsel ist nicht nur so einfach wie nie zuvor – es gibt auch noch ein Wiesn-Zuckerl obendrauf.

Kisten packen, Möbel schleppen, nervige Behördengänge: So ein Umzug kann ziemlich lästig sein. Wäre es nicht schön, wenn Sie das Ganze mit ein paar Mausklicks erledigen könnten? Schließlich leben wir doch im digitalen Zeitalter. Naja, ganz so weit sind wir (leider) noch nicht. Aber zumindest der Konto-Umzug geht jetzt von zu Hause. Und zwar ohne lästigen Papierkram.

Die Stadtsparkasse München bietet ihren zukünftigen Kunden einen kostenlosen Online-Kontowechsel-Service an. Der Vorteil: Alle vom Kunden ausgewählten Zahlungspartner der bisherigen Bankverbindung werden mithilfe weniger Klicks über das neue Konto informiert.

So funktioniert der kostenlose Kontowechsel bei der Sparkasse:

1. Schritt: Sie melden sich online zum Kontowechsel-Service an. Egal ob mit Ihrem Computer, Laptop, Tablet oder mit dem Smartphone.

  • Den Kontowechsel-Service finden Sie hier auf der Homepage der Stadtsparkasse München.
  • Sie können das Angebot mit und ohne Online-Banking-Zugang nutzen.
  • Sie benötigen zunächst lediglich den Namen Ihrer bisherigen Bank. Alternativ reicht auch die alte Bankleitzahl (BLZ) oder BIC.
  • Weitere Daten, zum Beispiel bezüglich Ihres vorherigen Online-Bankings und die neue IBAN-Nummer, werden im Anschluss abgefragt.

2. Schritt: Wählen Sie die Zahlungspartner aus, die über Ihre neue Bankverbindung informiert werden sollen. Dazu wird Ihr altes Konto analysiert, um bestehende Daueraufträge und Lastschrifteinzüge sowie Geldeingänge für Sie aufzulisten.

3. Schritt: Zum Schluss senden Sie den Auftrag ab.
4. Schritt: Jetzt verständigt die Stadtsparkasse München die von Ihnen ausgewählten Zahlungspartner automatisch über Ihre neue Bankverbindung.

Und das beste daran: Sie erhalten bei einem Online-Kontoabschluss zwei Wertmarken für das Löwenbräu-Festzelt!

Wer noch kein Girokonto bei der Stadtsparkasse München hat, kann dies einfach online eröffnen. Anlässlich der Wiesn 2017 erhalten Sie bei einem Online-Kontoabschluss sogar zwei Wertmarken für das Löwenbräu-Festzelt als Zuckerl obendrauf. Durch das Videoident-Verfahren können Sie Ihre Identität direkt an Ihrem PC, Tablet oder Smartphone bestätigen.

Nur ein Schritt ist offline nötig: Nachdem Sie Ihre Vertragsunterlagen erhalten haben, müssen Sie diese nur noch unterschrieben an die Stadtsparkasse München zurückschicken. Zur Wiesn-Aktion geht es hier.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn: Verzögerungen im Gesamtnetz - Polizeieinsatz behindert S1
Viele Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie über alle News zur Münchner …
S-Bahn: Verzögerungen im Gesamtnetz - Polizeieinsatz behindert S1
Mann zahlt 60 Euro, weil er seine Freundin bis zum Gleis bringt: OB Reiter will Regel abschaffen
Ein Freund, der seine Freundin verabschieden will - und dafür 60 Euro blecht und viele weitere Geschichten. Der MVV sorgte jüngst wieder für viel Unverständnis. Jetzt …
Mann zahlt 60 Euro, weil er seine Freundin bis zum Gleis bringt: OB Reiter will Regel abschaffen
Neue Erkenntnisse im Horror-Fall: Hilfspfleger soll sechs Senioren tot gespritzt haben - und mehr
Nach dem Mord in Ottobrunn und monatelangen Ermittlungen ist nun das ganze Grauen der Taten des Pflegers Grzegorz W. bekannt. Es geht allein um sechs Morde in ganz …
Neue Erkenntnisse im Horror-Fall: Hilfspfleger soll sechs Senioren tot gespritzt haben - und mehr
Rijad K. gesteht Raub auf Geldtransporter - wo ist die Beute?
Der kriminelle Coup mitten im Münchner Stadtteil Blumenau klappte wie geschmiert. Nun steht der Geldtransporter-Fahrer Rijad K. vor Gericht. Von der Millionenbeute fehlt …
Rijad K. gesteht Raub auf Geldtransporter - wo ist die Beute?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.