+
Diese drei Häuser an der Müllerstraße standen jahrelang leer und sollten abgerissen werden. Hier entsteht jetzt das Bellevue di Monaco.

Sozialprojekt braucht Geld

Benefizgala für Bellevue

  • schließen

München - Das Sozialprojekt Bellevue di Monaco braucht Geld: Für den Umbau der Häuser an der Müllerstraße fehlen 2,8 Millionen Euro. Eine Benefizgala am Montag Abend soll das ändern.

Geflüchtete zu integrieren ist wichtiger denn je, das hat sich das Sozialprojekt Bellevue di Monaco auf die Fahnen geschrieben. In den sanierungsbedürftigen städtischen Häusern an der Müllerstraße entstehen Wohnungen für Flüchtlinge sowie Veranstaltungsräume, in denen ein Kulturprogramm die Integration unterstützt.

Der Sozialgenossenschaft, die von Kleinkunstkönig Till Hofmann und Matthias Weinzierl vom bayerischen Flüchtlingsrat mit ins Leben gerufen wurde, fehlen noch 2,8 Millionen Euro für den Umbau. Darum findet Montag Abend um 18.30 Uhr in Zusammenarbeit mit der israelitischen Kultusgemeinde (IKG) im Hubert-Burda-Saal in deren Gemeindezentrum am Jakobsplatz eine Benefizgala zugunsten von Bellevue di Monaco statt.

OB Dieter Reiter (SPD) und IKG-Präsidentin Charlotte Knobloch begrüßen die Gäste: Kabarett-Größen wie Luise Kinseher, Max Uthoff und Alfred Dorfer, Schriftsteller Axel Hacke, Filmemacher Marcus H. Rosenmüller, Musiker Gerd Baumann, die Münchner Sinfoniker, die Heimatbands Kofelgschroa und Dreiviertelblut.

We

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pendelverkehr, Umleitungen und Co: So ungemütlich wird es mit der MVG in den nächsten Wochen
Mehrere hundert Millionen Menschen nutzen jährlich die Münchner Verkehrsbetriebe. Bei dem ständigen Ein- und Aussteigen nutzt sich offenbar so einiges ab. In den …
Pendelverkehr, Umleitungen und Co: So ungemütlich wird es mit der MVG in den nächsten Wochen
Veranstaltungen in München: Das ist heute Abend los
Kultur, Konzerte und Partys: In München ist jeden Abend etwas geboten. Da bleibt keine Zeit für Langeweile. Wir verraten Ihnen was heute Abend in der Stadt los ist. 
Veranstaltungen in München: Das ist heute Abend los
Wirbel um BRK-Wiesn-Aus: „Ein Schlag ins Gesicht von 180.000 Ehrenamtlern“
Nach 133 Jahren wird voraussichtlich nicht das BRK München, sondern ein privater Anbieter den Ambulanz-Dienst auf der Wiesn 2018 übernehmen. Das Netz diskutiert mit:
Wirbel um BRK-Wiesn-Aus: „Ein Schlag ins Gesicht von 180.000 Ehrenamtlern“
Münchner Hebamme liebt ihren Beruf, aber spricht offen über Probleme
Schwangere, die eine Hebamme suchen, müssen in München  lange Listen durchtelefonieren – und nicht immer ist diese Suche erfolgreich. Eine freiberufliche Hebamme spricht …
Münchner Hebamme liebt ihren Beruf, aber spricht offen über Probleme

Kommentare