+
Katharina G. und Dr. Christl K. sind ehemalige Mitarbeiterinnen des Chefarztes.

Rezepte falsch abgerechnet?

Betrugs-Prozess gegen Chefarzt

  • schließen

München - Der Prozess gegen den Münchner Chefarzt Dr. Heinz G. läuft bereits seit November am Amtsgericht. Der Vorwurf: Betrug.

Der Mediziner und Experte für Psychotherapie soll in seiner Praxis Rezepte falsch abgerechnet und sich einen finanziellen Vorteil von mehreren Hunderttausend Euro verschafft haben.

Am Donnerstag verfolgten den Prozess auch einige ehemalige Angestellte interessiert im Zuschauerbereich des Gerichtssaals. Nicht nur Krankenkassen soll Dr. Heinz G. betrogen haben, auch viele seiner einstigen Mitarbeiter erheben schwere Vorwürfe gegen den Mediziner, der eine große Facharztpraxis für Psychotherapie leitet und gleichzeitig auch noch als Chefarzt bei Medical Park tätig war.

Katharina G. (51) ist eine seiner ehemaligen Mitarbeiterinnen, die wegen Dr. Heinz G. auch selbst Ärger mit der Justiz bekommen hat. Nach tz-Informationen soll er die Psychologin und ihre 62 anderen Kolleginnen und Kollegen nicht ordnungsgemäß angemeldet haben. Weil Angestellte immer auch selbst prüfen müssen, ob sie korrekt angemeldet sind, haben G.s ehemalige Mitarbeiter jetzt Ärger an der Backe. Katharina G.: „Als Konsequenz darf ich jetzt nicht mehr mit Kindern und Jugendlichen arbeiten. Das alles nur wegen meines Eintrages im polizeilichen Führungszeugnis.“

Und Dr. Heinz G.? Der soll versuchen, sich aus der Affäre zu ziehen. Der Prozess dauert an. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mysteriöse Abbuchung: 170.000 Euro vom Konto weg
Anne H. ging offenbar falschen Polizisten auf den Leim und gab ihre Bankdaten weiter. 170.000 Euro auf ihrem Konto fehlen nun - die Rentnerin macht die Bank für die …
Mysteriöse Abbuchung: 170.000 Euro vom Konto weg
MVV-Tarifreform: Was sich ändert und wer ab 2019 wirklich spart
Ring frei für die neuen Ringe! Mitte oder Ende 2019 will der MVV ein neues Tarifsystem einführen. Das heißt: Die Preise für Bus- und Bahnpendler werden in Zukunft anders …
MVV-Tarifreform: Was sich ändert und wer ab 2019 wirklich spart
Zwei Sterne bald weg? Diethard Urbansky verlässt Dallmayr
Diethard Urbansky verlässt das Zwei-Sterne-Restaurant „Dallmayr“ nach 17 Jahren. Für seine Arbeitsstätte könnte dies schon bald einschneidende Folgen haben.
Zwei Sterne bald weg? Diethard Urbansky verlässt Dallmayr
Erneut Polizei-Ermittlungen bei Holzkirchen: S3 endet vorzeitig
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem …
Erneut Polizei-Ermittlungen bei Holzkirchen: S3 endet vorzeitig

Kommentare