+
So könnte der Glockenbach aussehen: Die Simulation zeigt den Blick von der Müllerstraße in die Pestalozzistraße, an der der Bach wieder an der Oberfläche fließt.

Stadt prüft Vorschlag

Bezirksausschuss: „Legt den Glockenbach frei!“

München - Mehrheitlich hat sich der Bezirksausschuss (BA) Ludwigs-Isarvorstadt für eine Öffnung des Glockenbachs ausgesprochen.

Von den vielen Bächen, die in der Isarvorstadt verliefen, fließt heute nur der Westermühlbach offen. An der nördlichen Pestalozzistraße setzt er sich als unterirdischer Glockenbach fort. Früher war der Westermühlbach ein viel breiterer Arm der Isar, auf dem Flößer das Holz zu den Schreinern am Holzplatz leiteten. Als Glockenbach fließt der Bach heute unterirdisch weiter bis zur Müllerstraße, dann als Westlicher Stadtgrabenbach zum Sendlinger Tor, Stachus und Odeonsplatz. Schließlich gelangt er in den nordwestlichen Englischen Garten, wo er wieder auftaucht.

„Es wäre schön, wenn man im Viertel vom namensgebenden Glockenbach auch etwas sehen könnte“, sagte der Grüne Hubert Ströhle im BA. Der gesamte Vorstoß geht auf eine Initiative der Stadtrats-Grünen, des Münchner Forums und Green City zurück. Auch die Geschichtswerkstatt Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt möchte die Stadtbäche freilegen. Dies würde zusammen mit neuen Bäumen zur Kühlung, Durchlüftung, Verschattung und einem besseren Mikroklima beitragen und die Lebensqualität in der Pestalozzistraße erhöhen, so ein BA-Antrag.

Eine Simulation zeigt den offen fließenden Glockenbach an der östlichen Pestalozzistraße direkt vor der Häuserfassade und dem Fußweg neben der Straße. Für Bäume bliebe hier kaum Platz. Auch ein Parkstreifen würde auf der ganzen Straßenlänge zugunsten des Bachs entfallen. Anders könnte der Bachverlauf am Holzplatz sein. Offen ist auch, wie und ob das Bachbett auf das Straßenniveau angehoben werden soll.

Diese und andere Fragen soll die Stadtverwaltung auf Betreiben von Florian Florack (CSU) klären. Trotzdem ist der BA-Vorsitzende Alexander Miklosy (Rosa Liste) recht optimistisch. „Von vielen Projekten im BA halte ich die Öffnung des Glockenbachs für durchaus realistisch und wirklich gut möglich.“

Die Pressesprecherin des Baureferats erklärt zum Glockenbach: „Der Vorschlag wird derzeit von der Stadt geprüft. Wie bei allen anderen Abschnitten müssen solche Vorhaben zunächst auch verkehrsplanerisch untersucht werden. Konkrete Planungsschritte oder ein Projekt dazu gibt es also derzeit noch nicht.“ Allerdings sei die Entwicklung und Verbesserung des ökologischen Zustandes der Fließgewässer im Stadtgebiet eine wichtige langfristige Aufgabe des Baureferates. Eine Reihe von Maßnahmen für Bäche seien umgesetzt oder in der Planungsphase.  

bus

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
München - War es Vergewaltigung oder der Racheakt einer ehemaligen Geliebten? Ein Top-Manager steht wegen dem Fall vor Gericht.
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Frau absichtlich mit HIV infiziert? Unfassbare Aussage von Ärztin
München - Eine Münchnerin fordert von ihrem Ex-Partner 160.000 Euro Schmerzensgeld. Er hatte seine einstige Partnerin mit dem HI-Virus infiziert. Vor Gericht wird die …
Frau absichtlich mit HIV infiziert? Unfassbare Aussage von Ärztin
München schafft Unterkunft für homosexuelle Flüchtlinge
München - Die Stadt München will homosexuelle Flüchtlinge in besonderen Schutzräumen betreuen. Das hat der Sozialausschuss am Donnerstag beschlossen, wie die Stadt …
München schafft Unterkunft für homosexuelle Flüchtlinge
Faschingsbälle in München: Die große Übersicht
München - Der Fasching setzt zum Endspurt an, und Münchens Narren sind noch einmal gefordert: Der Terminkalender ist bis zum Faschingsdienstag dicht gefüllt mit …
Faschingsbälle in München: Die große Übersicht

Kommentare