Bischof Marx bittet um Gottes Beistand für neues Amt in München

- Der künftige Münchner Erzbischof Reinhard Marx hat um Gottes Beistand für sein neues Amt gebeten. Er bitte, dass der Herr" ihm den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit für seine neue Aufgabe schenke, sagte Marx am Samstag bei seinem Abschiedsgottesdienst als Bischof von Trier vor mehr als 1000 Gläubigen.

Ein "ständiges Sicherneuern" und "Aufbrechen" gehöre zum Amt des Bischofs dazu. Marx wird am 2. Februar als Nachfolger von Kardinal Friedrich Wetter als neuer Münchner Erzbischof eingeführt.

In seiner letzten Predigt als Bischof von Trier betonte Marx, wie schwer ihm der Abschied falle. Seine sechsjährige Zeit in Trier sei "viel zu kurz" gewesen. Papst Benedikt XVI. hatte Bischof Marx Ende November zum Erzbischof von München und Freising berufen. Vor seinem Amtsantritt in München wird Marx am Montag und Dienstag nächster Woche in Rom zu einer persönlichen Audienz beim Papst erwartet.

Auch interessant

Kommentare